Kulturnotizen Jakob Schröder im Harmoniesaal

Kultur
Waldsassen
04.03.2015
6
0
Selten gespielte und wenig bekannte Werke von Joseph Haydn, Muzio Clementi, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Nepomuk Hummel bringt Pianist Jakob Schröder am Samstag, 14. März, um 19 Uhr im Harmoniesaal bei einem Sonatenabend zu Gehör.

Schröder, geboren in Kasachstan, erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit sieben Jahren in seinem Geburtsort. 1972/73 studierte er am Konservatorium in Tallinn (Estland) bei Toivo Nahkur. 1973 siedelte seine Familie nach Deutschland um, wo er seine Studien in der Klasse von Erik Then-Berg an der Hochschule für Musik München fortsetzte. Seine Ausbildung zur künstlerischen Reifeprüfung absolvierte Jakob Schröder an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold.

Neben seiner pädagogischen Tätigkeit und als Leiter der Musikschule des Landkreises Tirschenreuth, ist er vor allem im Bereich Kammermusik und Liedbegleitung konzertant tätig. Karten unter Telefon 09632/88160 oder 09632/923880.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.