Neues und Klassisches in der Basilika

Kultur
Waldsassen
09.03.2015
18
0

"Neues" und "Klassisches" prägt das Programm der Konzertreihe in der Stiftsbasilika. Schon die Eröffnung der Karwoche und der Osterfeierlichkeiten mit dem Passionskonzert ist ein Beleg dafür.

Wegen der Innenrenovierung müssen das Langhaus und Vierung eingerüstet sein. Dafür erstrahlt der neu renovierte Chorraum in frischem Glanz und verleiht den Konzerten einen festlichen Rahmen. Regionalkantor, Kirchenmusiker und künstlerischer Leiter der Konzertreihe, Andreas Sagstetter, stellte ein herausragendes Programm zusammen.

Passionskonzert des Bamberger Streichquartetts mit Pater Anselm Grün (Sonntag, 29. März, 17 Uhr): "Die letzten sieben Worte unseres Erlösers am Kreuz" von Joseph Haydn entstand 1785 im Auftrag eines spanischen Domherren als Karfreitagsmusik für die Kathedrale von Cadiz. Pater Anselm Grün liest betrachtende Texte.

Violoncello & Orgel mit Tess Remy-Schumacher und Andreas Sagstetter (Sonntag, 17. Mai, 17 Uhr): Die ausgewählten Werke (Bach, Schumann, Franck, Dupré) beinhalten Originalkompositionen und Bearbeitungen bekannter Werke. Die Kombination Violoncello (Remy-Schumacher) und Orgel (Sagstetter) ist relativ selten. Bearbeitungen für dieses Duo erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Orgelkonzerte der Wiener Klassik mit dem Ensemble "L'arpa festante" und Norbert Düchtel an der Orgel (Sonntag, 21. Juni, 17 Uhr): Zu Gehör kommen unter anderem Orgelkonzerte von Joseph Haydn und Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart. Je nach Entstehungszeit der aufgeführten Werke verwende "L'arpa festante" das passende Original-Instrument.

"O clap your hands" - Eine Reise durch sechs Jahrhunderte britischer Chormusik (Sonntag, 19. Juli, 17 Uhr): Der "St. Giles' Cathedral Choir" aus Edinburgh führt Werke von Tallis, Byrd, Purcell, Stanford, Parry, Kenneth Leighton und James MacMillan auf. Der Chor besteht aus 30 Sängern und wurde in seiner heutigen Formation vor 50 Jahren gegründet. Er singt jeden Sonntag sowie bei besonderen nationalen Anlässen.

Orgelkonzert von Günther Kaunzinger aus Würzburg (Sonntag, 2. August, 17 Uhr): Der Professor der Würzburger Musikhochschule und Kulturpreisträger der Stadt Sulzbach/Rosenberg spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Henry Mulet und eigene Improvisationen über gegebene Themen.

Chor- und Saxophonquartett (Sonntag, 27. September, 17 Uhr): Zusammen mit dem "Raschèr Saxophon Quartet" hat das "ensemble cantissiomo", eines der gefragtesten Vokalensembles im deutschsprachigen Raum, ein spannendes Projekt entworfen. Es beinhaltet unter anderem die Uraufführung des für diese beiden Gruppen neu komponierten Saxophon-Chor-Konzertes "Litanies" des jungen, norwegischen Komponisten Marcus Paus.

Ensemble Zephir - Kammermusik in Blech (Sonntag, 18. Oktober, 17 Uhr): Das außergewöhnliche Blechbläserensemble Zephir vereint Virtuosität mit einem klangvollen Instrumentalspiel. Es bringt Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann zu Gehör.

Großes Herbstkonzert (Sonntag, 8. November, 16 Uhr): Der Chor der Basilika Waldsassen, der Chor Rastislav Blansko sowie das Orchester Czech Virtuosi unter der Leitung von Jaroslav Martinásek und Andreas Sagstetter führen die "Missa in c KV 427" von Wolfgang Amadeus Mozart und "Te Deum" von Antonin Reicha auf.

Adventskonzerte: "Alpenländisches Weihnachtsoratorium" von Hans Berger (Samstag, 28 November, 15.30 Uhr und Sonntag, 29. November, 16 Uhr): Als friedvolle Einstimmung auf das Weihnachtsfest erleben die Besucher das alt- und neutestamentarische Geschehen, die Zeit des Advents und den Weihnachtsfestkreis, die sich von der Weissagung, Mariä Empfängnis, der Geburt Mariens, der Verkündigung bis zur Geburt des Herren und Heilig Dreikönig erstrecken.

Weihnachtskonzerte (Samstag, 5. Dezember, 15.30 Uhr, und Sonntag, 6. Dezember, 16 Uhr): Chormusik zur Advents- und Weihnachtszeit mit Werken von Heinrich Schütz, Johann Eccard, Johannes Brahms, Max Reger, Francis Poulenc und Arvo Pärt. Der professionelle Chor "Gächinger Kantorei" Stuttgart unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann gehört zu den herausragenden Konzertchören der Welt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.