Schauspielerin Christina Baumer auf Landkreis-Tournee
"Kleiner Clown" der Star der Kinder

200 Waldsassener Grundschulkinder schauten gebannt dem kleinen Clown zu. Sein großes Ziel: Endlich auf einer Bühne auftreten zu dürfen. Bild: kgg
Kultur
Waldsassen
05.03.2016
31
0

Der etwas andere Unterricht fand durchwegs Begeisterung: Eine Woche war die Münchener Schauspielerin Christina Baumer auf Landkreistournee unterwegs und eroberte mit ihrem Kinderstück "Clown!" die Herzen von 650 Kindern an sieben Schulen und Kindergärten.

Spaß gemacht hat es allen, von der ersten bis zur vierten Klasse: Die Buben und Mädchen der Grundschule Waldsassen hatten am Donnerstagvormittag statt Lesen und Schreiben auf ihrem Stundenplan "Theater" vermerkt. Für diese etwas andere Unterrichtsstunde hatte sich Schulleiterin Maria Piendl eine Profi-Akteurin geholt: Die in Wiesau aufgewachsene Fernsehschauspielerin Christina Baumer mimte in zwei Schichten, um 8.30 Uhr und um 10 Uhr, vor jeweils 100 Kindern den kleinen Clown.

Der Inhalt des Stücks ist schnell erzählt: Der kleine Clown ist sehr traurig, weil ihm der Zirkusdirektor nicht erlaubt, endlich auf großer Bühne zu stehen. Zur Erheiterung der Kinder schlüpfte das junge Multitalent dafür im ständigen Wechsel in sechs verschiedene Rollen als kleiner Clown, dessen zwei Clown-Kollegen, den grimmigen Zirkusdirektor, den Löwen und den Elefanten.

Das beflügelte die Fantasie der Buben und Mädchen, mit vollen Eifer waren sie dabei: Die grantigen Kollegen des kleinen Clowns wurden ausgebuht. Sehr leise wurde es in der Turnhalle, als der "gestrenge" Zirkusdirektor um Ruhe bat und der kleine Clown selbst wurde mit Klatschen, Johlen und Zurufen tatkräftig unterstützt bei seinen lustigen Kapriolen.

Lob aus Kindermund


Die Kinder versetzten sich derart intensiv ins Bühnengeschehen, dass ein kleiner Bub vorsichtig fragte, ob der brüllende Löwe hinter den bunten Vorhängen echt sei. Zur großen Freude aller gab es ein Happy End: Als der Elefant einem der älteren Clowns auf den Fuß trat, bekam der kleine Clown seine Chance. Der Zirkusdirektor holte ihn auf die große Bühne. Während die jüngeren Kinder nur zuschauten, bekamen die Viertklässler zum Stück einige Aufgaben. Sie sollten besonders aufmerksam zusehen, um hinterher Fragen beantworten zu können, zum Beispiel über den Aufbau eines Theaterstücks oder warum ein Clown lustig auf die Menschen wirkt. "Du bist der beste Clown der Welt", rief ein kleines Mädchen am Ende lautstark nach vorne. Für die Schauspielerin war dieses nette Lob aus Kindermund der größte Lohn, den man sich auf einer Bühne verdienen kann. "Kinder sind das aufmerksamste Publikum, das man kriegen kann - und das kritischste. Wenn man da nicht alles gibt, ist man sofort durchgefallen", erklärte die Akteurin im Nachhinein lachend. Wie im großen Theater wollten die jungen Zuschauer "ihren" Clown nicht mehr gehen lassen. Doch schon rief wieder der normale Schulalltag - mit Lesen und Schreiben. Und der kleine Clown musste schließlich weiterziehen, so vieles gab es noch zu tun: Erlebt haben ihn in dieser Woche außerdem die Kinder der Grundschulen Konnersreuth, Neualbenreuth, Mähring, Wiesau, Falkenberg und Friedenfels sowie die Buben und Mädchen der Kindergärten Konnersreuth, Neualbenreuth und Mähring.

In Waldsassen gab es für jene Schüler, die am Schulspiel mitwirken, am Nachmittag auch noch einen Theaterworkshop mit der Schauspielerin.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.