Waldsassener Kammermusikkreis
Konzert-Jahresprogramm vorgestellt

Das Weidener "Tangoprojekt 5" (von links: Johanna Luther, Hans-Joachim Grajer, Andrea "Bibi" Bibel, Klaus Luther, Janusz Skutella) eröffnet das Jahresprogramm des Kammermusikkreises Waldsassen. Bilder: hfz (2)
Kultur
Waldsassen
10.12.2015
57
0
 
Die gebürtige Ambergerin Anna Godelmann zeigt ihr Können beim Konzert "Violine und Klavier".

Das kommende Jahr steht beim Kammermusikkreis Waldsassen ganz unter dem Motto "Klassik in Waldsassen". Zehn besondere Konzerte haben die Veranstalter auf die Beine gestellt, jedes für sich ist ein Höhepunkt. Das Konzertjahr beginnt mit dem Tangoprojekt und ihrem Programm "Alles Tango", einem musikalischen argentinischen Abend mit Menü, und endet im Oktober mit "Klassik meets Broadway", dem dritten Podium für junge Künstler.

"Alles Tango": Samstag, 30. Januar, 19 Uhr, Foyer im Gästehaus. Der Kammermusikkreis lädt zu Tangoprojekt 5, einem besonderen Abend mit argentinischem Flair, inklusive einem Speisenmenü. Die vier Weidener Profimusiker des "Tangoprojekt 5" spielen rassige Tangos des argentinischen Meisters Astor Piazzolla, ergänzt von der Soul-Blues-Jazz-Sängerin Andrea "Bibi" Bibel.

"Flöte und Klavier": Samstag, 27. Februar, 19 Uhr, Harmoniesaal. Beim Podium für junge Künstler zeigen Annemarie Bauer mit der Flöte und Klara Bäumler am Klavier ihr Können mit Werken von Poulenc, Bach, Chaminade, Mozart, Clarke, Doppler, Debussy, Hinchliffe, Reinecke, Ravel und weiteren großen Musikern.

"Freunde musizieren für den Waldsassener Kammermusikkreis": Samstag, 10. April, 19 Uhr, Aula der Abtei Waldsassen. Für das Benefizkonzert haben sich Freunde und Künstler von vorangegangenen Waldsassener-Kammermusikkreis-Konzerten zu einem Projekt zusammengefunden, um ein Orchesterkonzert in der Aula der Abtei Waldsassen zu musizieren.

"Violine und Klavier": Samstag, 21. Mai, 19 Uhr, Harmoniesaal. Beim zweiten Podium für junge Künstler des Jahres begeistern Anna Godelmann an der Violine und Noriko Shiozaki am Klavier mit Violinkonzerten von Tschaikowsky, Mozart, Beethoven, Wieniawski, Paganini und Messiaen.

"Serapion-Duo": Sonntag, 5. Juni, 17 Uhr, Harmoniesaal. Dr. Thess Remy-Schumacher musiziert am Violoncello zusammen mit Dr. Michael Staudt am Klavier. Als erste Preisträger des renommierten internationalen "Carlo Zecchi Wettbewerbes" konzertiert das "Serapion-Duo" im In- und Ausland, unter anderem in der Wigmore Hall in London, in Singapur und den USA. In Waldsassen begeistern sie mit Stücken von Ludwig van Beethoven, Gabriel Fauré, Astor Piazzolla und Sergei Rachmaninow.

"Der junge Mozart": Samstag, 10. Juli, 17 Uhr, Bibliothekssaal. Das Mozart-Quartett aus Salzburg unterhält das Publikum mit Klassik aus Österreich. Daniela Beer an der Violine sowie Florian Beer an der Violine spielen zusammen mit Dorothea Galler an der Viola und Matthias Michael Beckmann am Violoncello feinste Kammermusik aus der Mozartstadt Salzburg mit Kleinodien der frühen Quartettliteratur.

"Klassik trifft Bayrisch": Samstag, 25. September, 17 Uhr, Aula der Abtei Waldsassen. Die Geschwister Well als Formation "twoWELL" begeistern an Violine und Violoncello. Das Programm deckt das gängige Duo-Repertoire von der Klassik bis hin zur Spätromantik ab. Bei dem Konzert in Waldsassen spielen sie Stücke von Halvorsen, Bréval, Gliere, Kreisler, Britten/Hindemith und Paganin.

"Klassik meets Broadway": Samstag, 16. Oktober, 17 Uhr, Harmoniesaal. Das dritte Podium für junge Künstler bietet "vielharmonische" Musik zum Genießen. Das Gesangsquartett "Vielharmonie" mit Jennifer Horn, Lisa Müller, Michaela Lindner und Theresa Meier singen Soli, Duette und Quartette von der Wiener Klassik bis zur Moderne, von Mozart, Paganini, Tambling, Adele und vielen mehr.

___



Weitere Informationen und Karten:

www.wkk-waldsassen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.