Weinabend des Akkordeonorchesters
Rock, Pop und Klassik in Neuen Gärten

Wegen des unbeständigen Wetters stand der Weinabend des Akkordeonorchesters bis zuletzt auf der Kippe. Doch der Mut der Verantwortlichen ist dann doch reichlich belohnt worden. Bild: hfz
Kultur
Waldsassen
23.06.2016
53
0

Auch wenn bis kurz vor Beginn des Weinabends die Durchführung noch sprichwörtlich "in den Sternen" stand: Das Akkordeonorchester durfte sich über eine rundum gelungene Veranstaltung am Samstag freuen. "Von Beginn an herrschte eine großartige Stimmung bei Publikum und Orchester", heißt es in der Pressemitteilung.

Abwechslungsreich


Wie gewohnt hatte Dr. Silke Polata mit ihren Musikern ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. So erklangen in gewohnter Weise Melodien aus Originalmusik und Klassik, aber auch Böhmische Musik, sowie Rock- und Popsongs. Mit dem "Einzugsmarsch" aus dem "Zigeunerbaron" wurde der Abend eröffnet. Auf charmante Art steuerte Gerald Werdin als Moderator Informationen über die Musikstücke bei. Die Rhapsodische Skizze "Slawisch" und die "Israeli-Suite" waren die nächsten Programmpunkte.

Bei der Ouvertüre zur Operette "Dichter und Bauer" vermochten die Aktiven mit Fingerfertigkeit und Ausdruckskraft zu überzeugen. Mit dem allseits bekannten "Säbeltanz" und "Tom Jones Greatest Hits" beschloss das Orchester den ersten Teil des Abends.

"Akkordeonissimo"


Das zweite Drittel des Serenaden-Abends bestritt das Orchester "Akkordeonissimo Selb". Die Waldsassener hatten diese Formation zu einem Gegenbesuch eingeladen, nachdem man im vergangenen Jahr gemeinsam bei einem Konzert im Rosenthal-Theater spielte. Die Selber mit ihrem Dirigenten Matthias Elser hatten sich für ihren Programmteil im Wesentlichen auf die Popmusik konzentriert. So erklangen Melodien von Elton John bis Michael Jackson.

Der dritte Teil des Weinfestes gehörte dann wieder dem Akkordeonorchester Waldsassen. Nun kamen die Anhänger der Böhmischen Musik voll auf ihre Kosten. Walzer, Polkas, bekannte Märsche und Melodien von den Zillertalern vermochten nun die Stimmung richtig anzuheizen. Nach Ende des offiziellen Programmes hatten Akteure und Publikum aber noch lange nicht genug. Durch herzlichen Applaus forderten die Gäste noch eine weitere Stunde eine Zugabe nach der nächsten. Auch die angebotenen Weine und die selbstgebackenen Köstlichkeiten trugen zum guten Gelingen des Weinabends bei.

Einsatz beim Kurkonzert


Gleich am folgenden Tag war das Akkordeonorchester wieder im Einsatz. So gastierten die Waldsassener mit dem nahezu identischen Programm beim Kurkonzert in Bad Alexandersbad. Im gut gefüllten "Haus des Gastes" vermochten die Aktiven durch ihre Spielfreude sogar etliche Gäste zu einem Tänzchen zu animieren und das Orchester wurde auch hier erst nach etlichen Zugaben entlassen. Aktive und Vorstand können sich als Fazit über ein rundum gelungenes und erfolgreiches Wochenende freuen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.