200 Portionen Risotto

Dr. Wolfgang Fortelny (mit Vittorino Beifiori, links) erzählte von der Misere mit dem Gas-Anschluss und dem Elektro-Stecker. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
23.09.2014
0
0
Die Italiener hatten alles dabei, was sie zum Risotto-Kochen benötigten - 16 Kilo Reis, Parmesan-Käse, Butter und Salz, außerdem Herde und Töpfe, einen Mixer mit einem eineinhalb langen Rührstab sowie eine Reibemaschine.

Als Chefkochs fungierten Guiseppe Andretta, den Freunde "Baci" nennen dürfen, was übersetzt so viel heißt wie "Küsse". Zweiter Experte an den Herden war Augusto Lodola. Kompetente Unterstützung bekamen die Italiener von Michael Fortelny und von Monika Fortelny: Sie ist gelernte Köchin.

Insgesamt bereiteten die Italiener an diesem Nachmittag an die 200 Portionen Risotto zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.