Abschlussjahrgang 1995 der beiden Waldsassener Realschulen feiert Wiedersehen mit großem Straßenfest

Abschlussjahrgang 1995 der beiden Waldsassener Realschulen feiert Wiedersehen mit großem Straßenfest (jr) Schon auf den ersten Blick fiel den Gästen und Einheimischen auf, dass in der Prinzregent-Luitpold-Straße diesmal etwas ganz Besonderes sein musste. Die Straße war für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Die Ehemaligen des Abschlussjahrgangs 1995 der beiden Waldsassener Realschulen feierten gemeinsames Klassentreffen mit einem Straßenfest. Ein großer Teil der einst rund 90 Entlassschüler war in
Lokales
Waldsassen
15.07.2015
12
0
Schon auf den ersten Blick fiel den Gästen und Einheimischen auf, dass in der Prinzregent-Luitpold-Straße diesmal etwas ganz Besonderes sein musste. Die Straße war für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Die Ehemaligen des Abschlussjahrgangs 1995 der beiden Waldsassener Realschulen feierten gemeinsames Klassentreffen mit einem Straßenfest. Ein großer Teil der einst rund 90 Entlassschüler war in die Klosterstadt gekommen. Das Treffen begann mit einem Gottesdienst in der Basilika mit Pfarrer Reinhard Forster, einem ehemaligen Lehrer. An der Orgel musizierte Schwester Felicitas. Im Anschluss gab es im Klostergarten ein gemeinsames Erinnerungsfoto. Mit dabei waren auch die ehemaligen Lehrkräfte Cäcilia Mühl, Robert Lorenz und Alfred Benkner. Im Anschluss daran wurde im Restaurant "Alfa" bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Die weiteste Anreise hatte eine ehemalige Schülerin, die heute im Salzkammergut lebt. 360 Kilometer Anfahrt nahm sie auf sich, um beim Treffen mit dabei zu sein. Die ehemaligen Schüler hatten sich viel zu erzählen und erinnerten sich an die gemeinsame Schulzeit, die rückblickend doch so schön gewesen war. Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.