Äbtissin Laetitia Fech berichtet über Vorhaben - Rückblick auf das Jubiläumsjahr
Behinderten-Wohnplätze im Mühlenviertel

Lokales
Waldsassen
23.09.2014
4
0
Äbtissin Laetitia Fech erinnerte in ihrem Rückblick an die Höhepunkte im bisherigen Festjahr "150 Jahre Frauenkloster". Anlass zur Freude des Konventes sei die als gut bezeichnete Diplomarbeit von Schwester Hanna-Maria, das weitere Studium von Schwester Felicitas König als Organistin sowie Lisa-Katharina, die sich als Postulantin derzeit in die Klostergemeinschaft mit einlebt.

Weiter berichtete die Klosterchefin über die Entwicklung in der Mädchenrealschule sowie Kultur- und Begegnungszentrum mit Umweltstation und deren Events wie "Musik an besonderen Orten" und "Wunderwelt der Bienen" die in der Spiritualität der Zisterzienser eine lange Tradition haben. In ihren Ausführungen verwies die Ordensfrau auch auf die Auszeichnung des Klosters mit dem Bayerischen Gründerpreis. Und der Mitterhof wäre jetzt bei der Familie Frank mit deren Straußenfarm in guten Händen. Die Klosterchefin berichtete von der Machbarkeitsstudie für die künftige Nutzung des Mühlenviertels an der Brauhausstraße. Der Bezirk und die Katholische Jugendfürsorge werden hier Behindertenplätze schaffen.

"Behinderte Menschen liegen mir besonders am Herzen", sagte Äbtissin Laetitia Fech. Ein Dank galt dem Förderkreis für die Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.