Als Veranstaltungsort bewährt

Bei der Vorbesprechung am Mittwoch im Naturerlebnisgarten stellten die Verantwortlichen zusammen mit Bürgermeister Bernd Sommer (Zweiter von links) das Programm der 11. Waldsassener Obstbörse vor. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
18.09.2015
3
0

"Regionale Vielfalt statt globalem Einerlei" - so lautet das Motto bei der 11. Obstbörse mit Gärtnermarkt im Naturerlebnisgarten. Reichhaltig wie vielfältig ist das Angebot.

Der Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege Tirschenreuth, die Kreisfachberatung am Landratsamt und die Umweltstation unter dem Dach der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen laden am Sonntag, 27. September, ab 11 Uhr in den Naturerlebnisgarten ein.

Große Themenvielfalt

Der Naturerlebnisgarten, sagte Harald Schlöger als Fachberater für Gartenbau und Landschaftspflege beim Landratsamt Tirschenreuth bei der Vorbesprechung am Mittwoch, habe sich als Veranstaltungsort bestens bewährt. Vergangenen Jahr hätten sich und 1000 Besucher sehr lobenswert über diese Obstbörse und Gärtnermarkt geäußert. Auch am letzten September-Sonntag würden viele Besucher erwartet. Viele Aussteller gestalteten eine große Themenvielfalt aus allen Bereichen rund um den Garten vertreten.

Auch der Gedankengarten und die Stadelgalerie von Christine Böhm auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat geöffnet und ergänzen das Angebot mit allerlei Kunsthandwerk. Im Naturerlebnisgarten gibt es wieder eine Reihe von Attraktionen - etwa den Verkauf von besonderen Obstsorten durch die Obst- und Gartenbauvereine wie Trockenobst, Honig- und Wachserzeugnisse vom Imker. Damit soll deutlich werden, wie sehr der Obstanbau auf die Imkerei angewiesen ist. Auch die tschechischen Imker mit ihrem Honigbier haben sich wieder angekündigt und werden diverse Produkte anbieten. Auch der tschechische Kleingärtnerverbandes mit den Kreisverbänden Eger und Tachau ist vertreten. Es bietet sich wieder die Gelegenheit über 70 verschiedene Apfel- und Birnensorten aus der Region am Stand der Kreisfachberatung kennenzulernen. Eine Verkostung neuer schorfresistenter Sorten sowohl bei den Kreisfachberatern als auch bei den tschechischen Gartenfreunden soll zeigen, dass diese Sorten gesunde Früchte ausbilden und gut schmecken. "Diese eignen sich daher hervorragend für den Anbau im Hausgarten", sagte Schlöger.

Apfelsorten bestimmen

Wer schon immer wissen wollte, welche Sorte er im eigenen Garten hat, kann die Früchte von den Herren Pomologen Michael Altmann aus Schwarzenbach bei Pressath und Martin Schanderl aus Schwarzenfeld bestimmen lassen. Fachinformationen der Umweltstation ergänzen das Angebot.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.