Antrag der JU: Jugendtreff Aufgabe für Jugendstadtrat
Wichtig und schwierig

Lokales
Waldsassen
18.03.2015
0
0
Einen Treffpunkt für junge Leute wünscht sich die Junge Union. Den entsprechenden Antrag (wir berichteten) stellte Bürgermeister Bernd Sommer dem Stadtrat vor. "Ein wichtiges aber auch schwieriges Thema", befand Robert Christ (SPD). Annette Spreitzer-Hochberger (CSU) berichtete, dass ein solcher Raum auch bei der Jungbürgerversammlung gewünscht worden war.

"Ohne Betreuung wird's schwer funktionieren", sagte Christ und sah Lösungen im Container und Bauwagen als "gescheitert" an. Dennoch wollte Christ den Vorschlag unterstützen und sah darin eine ideale Aufgabe für den künftigen Jugendstadtrat. "Gescheitert klingt hart", meinte Bürgermeister Sommer. Denn aus Sicht der Jugendlichen wären bisherige Modelle durchaus ein Erfolg gewesen.

Andreas Riedl regte unkonventionelle Modelle an, etwa mit Vereinen. So etwa hätten die Sportfreunde Kondrau ihr altes Kassenhäuschen am Gelände zum Jugendtreff umfunktioniert. Johann Wurm (Freie Wähler) nannte die Skate-Crew als Partner. "Da sind Strukturen da." Ferdinand Sperber brachte im Zusammenhang mit einem Jugendtreff das künftige Kunsthaus ins Gespräch.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.