Asphaltierte Bodenwelle und Parkplatz-Markierungen in der Jakob-Steinfels-Straße
Autos machen Hindernis platt

In der Jakob-Steinfels-Straße sollen eine asphaltierte Bodenwelle eingebaut sowie Parkplatz-Markierungen aufgebracht werden. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
28.07.2015
6
0
Mit relativ hohem Tempo befahren wird die Jakob-Steinfels-Straße. Jetzt befasste sich der Bau- und Verkehrsausschuss mit einem Schreiben, in dem Anwohner darauf hinweisen. Dass diese Beschwerde zutreffend ist, wurde mit der Auswertung der mobilen Geschwindigkeitsmessanlage belegt.

Tempo begrenzen

Wie berichtet, wurde Stadtbaumeister Hubert Siller beauftragt Vorschläge für die nächste Sitzung zu erarbeiten. Wie Bürgermeister Bernd Sommer berichtete, wird in der Stellungnahme der Polizei eine Reduzierung der Geschwindigkeit als sinnvoll betrachtet. Deswegen, so Stadtbaumeister Siller sagte, wäre schon vor zwei Jahren im unteren Bereich mit Schotter eine Bodenschwelle aufgeschüttet - eine Maßnahme, die von Anwohner Hubert Koch als sehr wirkungsvoll erachtet worden war.

Dieses Hindernis in der Fahrbahn sei allerdings bald wieder von den Autos platt gemacht worden, sagte Siller. Er schlug als kostengünstigste und relativ einfachste Varianten vor, an dieser Stelle eine Bodenerhebung in Asphalt einzubauen. Vor den einzelnen Anwesen wären außerdem noch Parkplatzmarkierungen sinnvoll. "Der ein oder andere ist sicher froh darüber sein Auto auf der Straße vor seinem Haus zu parken", sagte Siller.

Schwierig für Winterdienst

Die Anregung der Polizei Bodenwellen wie in der Gerwigstraße auf die Straße aufzuschrauben sei weniger sinnvoll. Diese behinderten den Winterdienst und seien schon mehr als 20 Mal wieder neu angedübelt worden. Das Gremium stimmte den vom Stadtbaumeister vorgebrachten Anregungen zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.