Auf schmalen Wegen

Auf der Walze Josef Altnöder von der Firma Hamm zusammen mit (von rechts) Michael Selinger, Ferdinand Sperber und Silvan Rosner. Der frühere Stadtbauhof-Arbeiter koordiniert die Arbeiten im Naturerlebnisgarten. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
24.09.2015
8
0

Das Hightech-Gerät aus Tirschenreuth ist besonders für den Einsatz auf speziellem Terrain gedacht. Besonders schmale Wege etwa. Solche gibt es im Naturerlebnisgarten mehr als genug.

Deshalb war für Gottfried Beer, Marketingleiter bei Hamm in Tirschenreuth, die unbürokratische Hilfe kein Grund für langes Überlegen: Das weltweit agierende Unternehmen stellte der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen (KuBZ) einige Tage eine Walze für einen Spezialeinsatz in der Klosterstadt zur Verfügung: Denn auf dem Areal des Klosters geht's zuweilen recht eng zu zwischen den Beeten und Anpflanzungen.

Hamm-Mitarbeiter Josef Altnöder zeigte Silvan Rosner, wie die Walze zu bedienen ist. Rosner, früher Stadtbauhof-Arbeiter, engagiert sich zur Freude von KuBZ-Geschäftsführer Ferdinand Sperber und Umweltstations-Leiter Michael Selinger ehrenamtlich im Naturerlebnisgarten: Dort musste das komplette Wegenetz neu besandet und die neue Auflage schließlich mit Granit-Sand abgedeckt werden. Sperber und Selinger sind sehr froh darüber, dass durch die "Leihgabe" aus Tirschenreuth die Arbeit bedeutend erleichtert wurde. Erledigt wurde sie übrigens unter anderem von vier Asylbewerbern. Nebenbei entstanden bei dem "Ausflug" der Hamm-Walze in den Naturerlebnisgarten noch beeindruckende Werbeaufnahmen für das Hightech-Produkt.

Den Transport durch den Stadtbauhof arrangierte Stadtbaumeister Hubert Siller. Die Arbeiten sollen rechtzeitig bis zur Obstbörse am kommenden Sonntag beendet sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.