Bamberger Streichquartett und Pater Anselm Grün in der Stiftsbasilika
Die sieben letzten Worte

Lokales
Waldsassen
26.03.2015
0
0
In der Stiftsbasilika findet am Palmsonntag, 29. März, ein Passionskonzert statt. Um 17 Uhr musiziert das Bamberger Streichquartett, ein international renommiertes Ensemble, bestehend aus Mitgliedern der Bamberger Symphoniker/Bayerische Staatsphilharmonie. Auf dem Programm stehen "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" op. 51 Nr. 1-7 von Joseph Haydn.

Haydn schrieb diese Karfreitagsmusik 1785 im Auftrag eines spanischen Domherrn für die Kathedrale von Cadix. Das Werk machte überall, wo es zur Aufführung kam, tiefen Eindruck. Haydn selbst zählte es zu seinen gelungensten Schöpfungen. Haydn hat mit dieser Musik seine Ehrfurcht und Dankbarkeit für die Gnade Gottes zum Ausdruck gebracht. Er selbst schrieb über dieses Werk: "... jedwede Sonate, oder jedweder Text ist bloß durch die Instrumental Music dergestalten ausgedruckt, dass es den unerfahrensten den tiefsten Eindruck in Seiner Seel Erwecket...".

Betrachtungen zu den einzelnen Sätzen Jesu spricht Pater Anselm Grün. Der charismatische Benediktinermönch aus Münsterschwarzach ist durch seine vielen Bücher weltbekannt. Seine meditativen Texte sind weit verbreitet und sehr beliebt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.