Bayerisch-tschechische Gemeinschaftsaktion: Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr
Lange Lenkzeiten und technische Mängel

Die bayerischen- und tschechischen Polizeibeamten am Kontrollpunkt in der Egerer Straße. Fünfter von links der Chef der Waldsassener Inspektion, Reinhold Schreyer. Zweiter von links Jan Chaloupek, der das tschechische Kontroll-Trio leitet und hervorragend deutsch spricht. Bild: jr
Lokales
Waldsassen
18.10.2014
31
0
Den grenzüberschreitenden Schwerlastverkehr besonders im Blick behielten am Donnerstag deutsche und tschechische Polizeibeamte: Zwischen 10 und 14 Uhr war in der Egerer- und in der Mitterteicher Straße Kontrollpunkte eingerichtet. Im Einsatz waren drei Beamte aus dem Bereich der Polizei-Bezirksdirektion Karlovy Vary, zwei Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Weiden sowie Beamte der örtlichen Polizei. Etwa 35 Fahrzeuge waren untersucht worden, teilte Polizei-Inspektionsleiter Reinhold Schreyer auf NT-Anfrage mit. Das besondere Interesse galt den Fahrerscheiben. Laut Schreyer gab es in diesem Bereich auch die meisten Verstöße. Viele Fahrer seien zu lange am Steuer gewesen und hätten zu wenig Pausen eingelegt.

Der Polizei fielen auch technische Mängel auf, wie etwa eine gerissene Bremsscheibe. Außerdem waren Fahrzeuge überladen oder hatten die Fahrer die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. Das Jahr über stehen mehrere Kontrollaktionen gemeinsam mit den Beamten des Nachbarlandes an - sowohl in Tschechien als auch in Bayern. Auch beim Bürgerfest waren Polizisten aus beiden Nachbarländern gemeinsam auf Streife unterwegs
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.