Besiegelung der Städtepartnerschaft: Bürgermeister Bernd Sommer lädt zur Fahrt nach Chodov ein
Gemeinsam in die Zukunft

Lokales
Waldsassen
14.01.2015
0
0
In seinem Grußwort bei der Jahreshauptversammlung der Egerländer Gmoi (siehe Bericht oben) ging Bürgermeister Bernd Sommer auch auf den Abschluss des Partnerschaftsvertrages zwischen der Stadt Chodov und der Stadt Waldsassen am kommenden Samstag, 17. Januar, in Chodov ein. Wie Sommer erklärte, habe die Stadt Waldsassen nach dem Krieg und der Vertreibung die "Patenschaft" über die aus ihrer Heimat Vertriebenen der Stadt Chodau (heute Chodov) übernommen - und dies habe Gültigkeit für die Ewigkeit.

In den vergangenen 25 Jahren seit der Grenzöffnung habe sich die Bevölkerung auf beiden Seiten angenähert und dabei festgestellt, dass man in vielfacher Art und Weise gleiche Ängste, Sorgen und gleiche Nöte habe. So wolle man zusammen mit der jüngeren Generation gemeinsam nach vorne schauen und neben der für alle Zeit bestehenden "Patenschaft" nun auch mit einer "Städte-Partnerschaft" in die Zukunft gehen, betonte der Bürgermeister. Neben den guten Beziehungen zur Nachbarstadt Cheb soll mit dieser neuen Städtepartnerschaft mit Chodov das künftige Miteinander über Grenzen hinweg unterstrichen werden. Interessierte rief Bernd Sommer dazu auf, der Besiegelung der Städtepartnerschaft beizuwohnen. Abfahrt ist am Samstag, 17. Januar, um 12.15 Uhr am Großparkplatz. Um 13 Uhr beginnt der Festakt, anschließend steht eine Werksbesichtigung bei SKF Lincoln Chodov an. Die Rückkunft ist für 17.30 Uhr vorgesehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.