BVS-Rehasport-Verein: Im Hallenbad vorerst keine Übungsstunden mehr
Fehlbetrag belastet Vereinskasse

Ohnehin geschlossen ist zurzeit das Hallenbad. Doch nach aktuellem Stand wird der BVS-Reha-Sportverein die Übungsstunden im Herbst nicht mehr anbieten können. Zu sehr belasteten die Fehlbeträge die Vereinskasse, teilte Vorsitzender Dieter Menzel mit. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
06.06.2015
9
0
Dieter Menzel, Vorsitzender des örtlichen BVS-Reha-Sportvereins, hat jetzt darauf hingewiesen, dass keine Übungsstunden für Rehabilitanden im Hallenbad mehr angeboten werden. Die Kosten würden zwar schon lange die Einnahmen übersteigen, so dass dieser Fehlbetrag von der Vereinskasse mit aufgefangen werden musste. Dies könne man den übrigen Mitgliedern, die ihren Mitgliedsbeitrag brav leisten, nicht länger zumuten. Die vergangenen Wochen, so Menzel, hätten gezeigt, dass dies für den Verein nicht länger mehr tragbar sei. Die Kosten in Höhe von rund 60 Euro pro Übungsstunde (Übungsleiter- und Mietkosten) könnten nicht allein von den wenigen Teilnehmern, die bislang diese Übungsstunde in Anspruch nahmen, getragen werden.

Der Vorstand sei jedoch jederzeit bereit, diese wertvolle Reha-Übungsstunde wieder in sein Angebot aufzunehmen. Dafür sollten sich aber mindesten 12 Interessenten für Wassergymnastik im Hallenbad dauerhaft daran beteiligen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.