DGB-Kreisverband und Ortskartell Waldsassen ziehen Bilanz - Erste Sitzung im neuen Vereinslokal ...
Freihandelsabkommen im Fokus

DGB-Ortskartell- und Kreisvorsitzender Klaus Schuster (links) und Regionssekretär Peter Hofmann (rechts) mit den Wirtsleuten des neuen Vereinslokals, Klaus und Stanislava Pirkl. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
08.01.2015
5
0
Neues Domizil für den DGB-Kreisverband Tirschenreuth und das Ortskartell Waldsassen: Die Vorstandsmitglieder tagten kürzlich erstmals im neuen Vereinslokal "Zum ehemaligen Königlich-Bayerischen Forsthaus" - vielen Bürgern besser bekannt als "Pirkl".

Die Eheleute Stanislava und Klaus Pirkl freuten sich über die neuen "Stammgäste" und hießen alle Vorstandsmitglieder herzlich willkommen. Klaus Schuster, DGB-Ortskartell- und Kreisvorsitzender, übergab wiederum ein kleines Dankesgeschenk an die Wirtsleute. Beide Seiten hofften auf viele gemeinsame Aktivitäten.

In der anschließenden Vorstandssitzung blickten die Mitglieder auf zahlreiche Veranstaltungen zurück, darunter die Maikundgebung und der Projekttag "Schöner leben ohne Nazis". Von allen Beteiligten gab es Lob und Anerkennung für die umfangreichen Tätigkeiten. Natürlich wolle man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, so Schuster. Für 2015 stünden bereits einige Veranstaltungen fest. Ein Informationsabend werde zum "heißen" Thema TTIP (Freihandelsabkommen) stattfinden. Referent sei Andreas Schmal von der DGB-Region Oberpfalz.

Bei der Maikundgebung in Waldsassen wird Kathrin Birner (Verdi) sprechen. Als weiteren Höhepunkt bezeichnete Klaus Schuster die am 23. und 24. Oktober wiederum in Konnersreuth stattfindende DGB-Regionsklausur.

Abschließend dankte der Vorsitzende allen Vorstandskollegen mit einem kleinen Präsent für die im Jahr 2014 geleistete Unterstützung. Einen besonderen Dank überbrachte DGB-Regionssekretär Peter Hofmann für die vielseitigen Unternehmungen des äußerst aktiven Kreisverbandes und des Ortsvereins.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.