Die idealen Begleiter

Mit den zwei neuen "Topos" von Waldsassen und Mitterteich ist die Oberpfalz nun komplett. Die ersten Exemplare händigte Staatssekretär Albert Füracker (Achter von links) am Montag auf der Kappl an Vertreter der Kommunalpolitik aus.
Lokales
Waldsassen
09.06.2015
12
0

Auch im Zeitalter von Smartphone und Apps sind gedruckte Karten auf Papier nach wie vor unverzichtbar. Die "Topos" sind wichtige Ratgeber, nicht nur für Touristen.

Jetzt gibt es Nachschub. Mit den zwei Neuerscheinungen für Mitterteich und Waldsassen ist die "Schatzkammer des Oberpfälzer Waldes", wie Staatssekretär Albert Füracker das Stiftland mit rund 750 Quadratkilometern bei der Vorstellung bezeichnete, komplett. "Damit ist die Oberpfalz nun als erster Bezirk in Bayern durch neue und ganz aktuelle Karten flächendeckend abgebildet", stellte der Neumarkter am Montag an der Kappl-Kirche auf dem Glasberg bei Münchenreuth vor den Bürgermeistern und Vertretern von Behörden und Schulen fest. Rund ein Drittel des Kartengebietes liegt in Tschechien. "Die größere Heimat mit den Nachbarn als Ganzes erfassen und dabei Neues und Unbekanntes entdecken, sind ein bewusst gesetztes Zeichen der kulturellen Zusammengehörigkeit und der guten Nachbarschaft", hob Füracker hervor. Die Region um Waldsassen im Herzen Europas verzeichne seit mehr als 20 Jahren eine zukunftsträchtige Entwicklung.

Für jeden etwas dabei

Aus den digital vorliegenden Geodaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung werden Kartenserien in verschiedenen Maßstäben abgeleitet. So ist für jede Zielgruppe etwas dabei: Wanderer, Radler, Autofahrer, Schüler und Planer. Ausgewählte touristische Hinweise und Symbole ergänzen die Kartendarstellung. "Mehr als 2800 Kilometer Wander- und Radwege und viele hervorragende Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele der touristisch sehr beliebten Region machen diese Karten zum idealen Begleiter", lobte der Staatssekretär. Dazu gehören etwa der Nurtsch-, der Egerergraben- und der Oberpfalzweg, aber auch das Sibyllenbad, die Egerländer Fachwerkhäuser oder das Geburtshaus der Resl.

Für GPS-Anwender ist ein exaktes UTM-Koordinatengitter ebenso selbstverständlich wie die sogenannte Schummerung, die Berge und Täler plastisch erscheinen lässt. Vorder- und Rückseite der Kartenblätter zeigen jeweils einen Ausschnitt der Landschaft. Dabei haben die einzelnen Karten zu ihren Nachbarblättern einen etwa vier Kilometer breiten Überlappungsbereich, so dass alle Orte komplett abgebildet werden können. Die Karten sind Bestandteil der neuen bayerischen Kartenserie im Maßstab 1:25 000, die künftig 237 Blätter von ganz Bayern enthalten soll und bis Ende 2016 komplett zur Verfügung stehen wird. Die Karten sind für 8,90 Euro im Buchhandel oder im Internet erhältlich.

Übersichtliche Bilder

Abteilungsdirektor Dr. Heinrich Gleixner vom Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, erläuterte anschließend kurz die Herstellung der Karten. So werden aus zunächst dünnen, aus der Vermessung resultierenden Linien durch graphische Aufbereitung mit eindeutigen Signaturen übersichtliche Kartenbilder. Landrat Wolfgang Lippert und Bürgermeister Bernd Sommer betonten die Wichtigkeit derartiger Übersichtskarten für die touristischen Sehenswürdigkeiten der betroffenen Regionen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.