Ernährung mit Coach

Regierungsvertreterin Karin Förster, Johannes Hebauer, Coach Angelika Meindl, Rektor Willi Prechtl, Schülervertreterin Lea Selch, Dr. Simone Eckert und Lehrerin Regine Andritzky (von links). Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
17.07.2015
47
0

Unter den fünf Modellschulen in der Oberpfalz war auch die Mittelschule. Von der ganzjährigen Begleitung erhofften sich die Waldsassener mehr Akzeptanz und Zufriedenheit bei der Schulverpflegung.

Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Thema: Die "Vernetzungsstelle Schulverpflegung". Seit Jahren unterstützt sie bayerische Schulen auf ihrem Weg zu einer gesundheitsförderlichen und wirtschaftlichen Mittagsverpflegung. Schon zu Schuljahresbeginn nahm das Essensgremium mit Vertretern der Schüler, der Eltern und der Lehrkräfte unter Leitung von Ernährungsberaterin Angelika Meindl die Arbeit auf. "Mit eingebunden war auch die Küche des benachbarten Seniorenheims St. Martin, die das Mittagessen für die fünf Ganztagsklassen an die Schule liefert", heißt es in der Pressemitteilung der Mittelschule.

Langfristige Planung

Die wichtigsten Projektergebnisse sind eine Speiseplanerweiterung und eine Optimierung nach DGE-Richtlinien, die jahreszeitliche Anpassung des Getränkeangebots und eine langfristig angelegte Menüplanung. Zum Projektabschluss waren alle Modellschulen ins Walderlebniszentrum Regensburg geladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Urkundenverleihung durch Johannes Hebauer, den Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Regensburg und Dr. Simone Eckert, der Leiterin der Vernetzungsstelle Oberpfalz.

Auch in Zukunft wird sich das Essensgremium an der Schule um die Qualitätssicherung und die Weiterentwicklung der Schulverpflegung kümmern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.