Fasten mit Kartoffelsuppe

Rund 300 Portionen schmackhafter Kartoffelsuppe verteilte die Katholische Arbeitnehmerbewegung am Sonntag im Jugendheim. Der Erlös ist für die "Aktion Lichtblicke". Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
24.03.2015
1
0
Auf große Resonanz stieß am Sonntag wieder das schon traditionelle Fastenessen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) im Jugendheim . Am Tag zuvor hatten wieder fleißige Hände mit den beiden Vorsitzenden Gudrun Sirtl und Angela Hetz an der Spitze die nötigen Vorbereitungen getroffen. Dabei mussten die von Hildegard Grillmeier kostenlos zur Verfügung gestellten 35 Kilo Kartoffel geschält und dazu das nötige Gemüse geputzt und geschnipselt werden.

Am Sonntagfrüh wurde dann alles zusammen mit ein paar Kilo geräuchertem Wammerl in der Großküche des Senioren- und Pflegeheimes St. Martin zu einer schmackhaften Kartoffelsuppe vermengt und in großen Wärmebehältern ins Jugendheim befördert. Zu den rund 300 geschöpften Portionen hatte man Bauernbrot auf die Tische gestellt. Den Erlös aus dieser Aktion wird die KAB zu einem späteren Zeitpunkt an die Schirmherrin der Aktion "Lichtblicke", Edith Lippert, übergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.