Fertig vorm Wintereinbruch

Gut zwei Kilometer lang ist der Teilabschnitt der Staatsstraße Waldsassen-Neualbenreuth, den das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach zurzeit ausbauen lässt. Die beauftragte Firma legt auf der Strecke ein beeindruckendes Tempo vor. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
25.09.2015
5
0

Seit gut zwei Wochen sind die Straßenbauer bei der Arbeit. Sie legen ein enormes Tempo vor.

Im Staatlichen Bauamts Amberg Sulzbach hieß es auf NT-Anfrage: Bereits Anfang November, zwei Wochen früher als geplant, werde der Ausbau eines weiteren Teilabschnitts der Staatsstraße Waldsassen-Neualbenreuth abgeschlossen sein. "Die werkeln entlang der ganzen Strecke", so Hans Gschrey.

Vom Ortsende Neualbenreuther Straße aus sind bereits zwei Kilometer erneuert (wir berichteten). Jetzt folgen zwei weitere Kilometer bis zum ehemaligen "Berghof"-Anwesen. Das nächste Teilstück verläuft dann bis Querenbach. Voraussichtlich vom 7. bis 9. Oktober soll die Fahrbahn asphaltiert werden.

1,0 Millionen Euro

Die Maßnahme, die Zug um Zug je nach den finanziellen Möglichkeiten der Baubehörde fortgesetzt wird, steht wegen der Anbindung zum Sibyllenbad in einer besonderen Bedeutung. Rund 1,0 Millionen Euro beträgt die Ausschreibungssumme für das aktuelle Teilstück.

Auch im Stadtrat war die Baumaßnahme ein Thema. Bis zum Wintereinbruch, so Stadtbaumeister Hubert Siller über die Information aus dem Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach, werde die Maßnahme beendet sein. Auch Hans Gschrey bestätigt dies gegenüber dem NT. "Bis dahin bauen die nochmals zwei Kilometer, wenn sie den Auftrag erhalten."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.