Feuer, Wasser, Luft und Erde

Michaela Geissler aus Geisenhausen hat die vier Stelen geschaffen, die die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft symbolisieren. Am Samstag nach dem Abendgottesdienst können sich Interessierte intensiver mit dem Kunstprojekt beschäftigen. Dabei werden auch Lieder aus dem "Gotteslob" zum Thema "Schöpfung" gesungen. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
23.10.2015
5
0

Für Gesprächsstoff sorgt das aktuelle Kunstprojekt in der Basilika. "Ja, positive", beantwortet Stadtpfarrer Thomas Vogl spontan die Frage nach Reaktionen der Kirchenbesucher.

Am amüsantesten die Äußerungen der Kinder über die vier Stelen. "Vier Männer ohne Arm'", so beschrieb ein Bub vorne in den Kinderbänken in einem Gottesdienst, was er am Volksaltar sah. "Das hat für Erheiterung gesorgt." Noch bis Ende Oktober symbolisieren die gut zwei Meter hohen Keramik-Arbeiten mit den angedeuteten Köpfchen die vier Elemente: Auffallend die blaue Stele für Wasser und die rötliche für Feuer; die beiden für Erde und Luft sind in hellen erdigen Farbtönen gehalten. "Die Künstlerin wollte ,Luft' am Ambo stehen haben", sagt Pfarrer Vogl und unterstreicht die Verbindung mit dem Heiligen Geist. Am Samstag, nach dem Abendgottesdienst um 18 Uhr, werden die Keramik-Elemente im Mittelpunkt stehen: Dazu werden Lieder aus dem Gotteslob zum Thema "Schöpfung" gesungen. Die nächste Kunst-Installation ist bereits geplant: Zwischen dem Chorgestühl wird ab der ersten Novemberwoche ein überdimensionales T-Shirt zu sehen sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.