Flugball-Freundschaftsturnier des BVS-Reha-Sportvereins Waldsassen - Siegerpokal des ...
Vorfreude auf die Bayerische Meisterschaft

Alle sieben Mannschaften des Flugball-Freundschaftsturniers des BVS-Reha-Sportvereins Waldsassen freuten sich über eine Urkunde und ein Gruppenfoto. Unser Bild zeigt die Mannschaftsführer zusammen mit BVS-Bezirksvorsitzendem Josef Prückelmeier (rechts), Turnierleiterin Tine Hechenberger (Vierte von rechts) sowie Behindertenbeauftragter Petra Sommer-Stark und Margret Dressel (von links). Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
13.10.2014
2
0
Spannende Spielbegegnungen gab es beim Flugball-Freundschaftsturnier des BVS-Reha-Sportvereins Waldsassen am Samstag in der Turnhalle der Mittelschule. Insgesamt sieben Mannschaften waren zusammen mit der gastgebenden Mannschaft BVS Waldsassen um Abteilungs- und Spielführerin Margret Dressel am Start. Die Turnierleitung hatte Tine Hechenberger, die Abteilungsleiterin für Flugball im BVS Bayern, übernommen.

Bei der Eröffnung des Freundschaftsturniers freute sich BVS-Bezirksvorsitzender Josef Prückelmeier aus Burglengenfeld, dass man neben den normalen Wettbewerben und Meisterschaften auch Zeit finde für Freundschaftsturniere wie hier in Waldsassen. Prückelmeier, der auch namens des verhinderten Ortsvorsitzenden Dieter Menzel die Mannschaften aus Weiden, Nürnberg, Espelkamp, Karlsruhe und Waldsassen begrüßte, dankte Margret Dressel und ihren Helferinnen dafür, dass alle zwei Jahre hier ein solches Turnier stattfinden kann. Zur Überraschung der teilnehmenden Mannschaften kündigte Josef Prückelmeier an, bei der Siegerehrung der erfolgreichsten Mannschaft seitens des Bezirksverbandes einen Pokal zu überreichen.

Die Waldsassener Abteilungsleiterin und Spielführerin Margret Dressel war glücklich, dass dieses alle zwei Jahre stattfindende Freundschaftsturnier heuer mit dem Jubiläumsjahr "40 Jahre BVS Waldsassen" zusammenfällt. "Wenn ich das Wort Freundschaft spontan erklären sollte, so brauche ich euch hier nur anzuschauen", sagte Margret Dressel und bekam dafür großen Beifall. Margret Dressel bedauerte es, dass die beiden Mannschaften von Friedrichsthal und Regensburg wegen Erkrankung von Spielern kurzfristig absagen mussten.

Top-Bewirtung

Nach gut vierstündigem Wettkampf war die Platzierung entschieden und Turnierleiterin Tine Hechenberger konnte zur Siegerehrung rufen. Für sie war es ein schönes Turnier. "Es hat Freude gemacht." Bezirksvorsitzender Josef Prückelmeier bedankte sich vor der Urkundenübergabe beim BVS Waldsassen für die Bewirtung und bei den Helfern in der Küche, bei der Stadt für das kostenlose Bereitstellen der Turnhalle. "Und wenn Waldsassen in zwei Jahren wieder zum Freundschaftsturnier einlädt, sollten alle wieder dabei sein", bat der Bezirksvorsitzende. Die Grüße und Glückwünsche der Stadt und des ersten Bürgermeisters Bernd Sommer überbrachte Behindertenbeauftragte Petra Sommer-Stark. Sie hob die Freundschaftspflege unter den einzelnen Gruppen hervor und bedankte sich dabei besonders bei Margret Dressel sowie bei Turnierleiterin Tine Hechenberger.

Petra Sommer-Stark freute sich schon auf die Spiele um die Bayerische Meisterschaft, die laut Tine Hechenberger am 18. April 2015 in Waldsassen stattfinden.

Weiden I Sieger

Josef Prückelmeier übergab Urkunden und ein großes Gruppenbild aller Teilnehmer, das Robert Zinnecker vor Turnierbeginn gemacht hatte. Den vom Bezirksverband gestifteten Siegerpokal überreichte Prückelmeier an den Tagessieger Weiden I. Die weiteren Platzierungen: 2. BSG Espelkamp; 3. Nürnberg I; 4. BFS Karlsruhe; 5. BVS Weiden II; 6. BVS-Reha-Sport Waldsassen; 7. Nürnberg II.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.