Forschertag zum Thema "Luft" in der Grundschule
Wie funktioniert eine Hebebühne?

Lokales
Waldsassen
04.05.2015
12
0
Kann man Luft sehen, schmecken, hören, riechen oder anfassen? Welches Volumen nimmt sie ein? Hat sie ein Gewicht? Antworten auf diese Fragen gab Rüdiger Schulte vom Fraunhofer Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau in Bayreuth besuchte in der Markgraf-Diepold-Grundschule. Der Experte gestaltete in der Klasse 1b einen Forschertag zum Thema "Luft".

Vieles selbst ausprobieren

Der Klasse und ihrer Klassenlehrerin Heidrun Neumann-Riedl zeigte Rüdiger Schulte anschauliche Versuche. So wurde zum Beispiel ein aufgeblasener Luftballon gewogen, ein Tischtennisball in der Schwebe gehalten oder die Funktion einer Hebebühne gezeigt. Mit Bechern und Strohhalmen bewaffnet durften die Kinder natürlich viele Versuche selbst ausprobieren. Dass Luft auch schwingen kann, erfuhren die Kinder anhand einiger von Herrn Schulte mitgebrachter Didgeridoos, die die Schüler selbst testen durften.

Weltall-Simulation

Den Höhepunkt des Tages markierte eine Weltall-Simulation mit einem Schaumkuss in einem Exsikkator. Das ist ein chemisches Laborgerät, das zur Trocknung fester chemischer Stoffe verwendet wird. Daran angeschlossen war eine Vakuumpumpe. Schwer beeindruckt waren die Kinder von dem selbstgebauten Luftkissenfahrzeug, welches die Kinder mit nach Hause nehmen durften.

"Selbst ein Übungs-Feueralarm konnte die Schüler nicht von ihrem Forscherdrang abhalten ...", heißt es in der Pressemitteilung der Grundschule.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.