Franziska Schuster sammelt Spenden für Flüchtlinge
Nur Augen für den neuen Plüschfreund

Franziska Schuster vor den vollgepackten Spendenkartons. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
14.03.2015
9
0
Aus wenigen Kontakten wurden unzählige Unterstützer, so dass die Aktion ihren Lauf nahm: Franziska Schuster sammelte seit Weihnachten Spenden in ihrem Bekannten- und Freundeskreis für Familien in der Flüchtlingsunterkunft Fuchsmühl. Die 17-Jährige bekam viele positive Rückmeldungen im Bekanntenkreis; viele beteiligten sich spontan. Flüchtlingsbeauftragte Hannelore Bienlein-Holl stellte den Kontakt her, so dass die Sachen bald den Frauen, Männern und Kindern übergeben werden konnten.

Gesammelt und weitergegeben worden sei ausschließlich gut erhaltene Ware, die man selbst verwenden würde, sagt Franziska zufrieden lächelnd. Sie war am Tag der Übergabe stolz darauf, dass sie eine Vielfalt von Schultaschen, Sporttaschen, Spielen, Plüschtieren, Socken, Handschuhen, Pullovern, Mützen, Winterjacken, Hosen, T-Shirts, Strickwesten, Handtaschen und Trinkgläsern an die Bedürftigen aushändigen durfte.

Lächeln im Gesicht

Den Empfängern zauberte dies ein kleines Lächeln ins Gesicht, trotz anfänglicher Kommunikationsschwierigkeiten. Besonders hatte Franziska einen 2-jährigen Jungen ins Herz geschlossen. Für ihn organisierte sie einen großen Teddybären: Der Kleine hatte später nur noch Augen für den neuen Plüschfreund. Franziska Schuster bedankt sich auf diesem Wege bei allen Unterstützern der Aktion. Sie dürfte nicht die letzte gewesen sein, sagt die Gymnasiastin.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.