Frühere Teilnehmer nun Betreuer

"Viele beneiden uns darum", sagte Jugendbeauftragte Annette Spreitzer-Hochberger bei der Ferienprogramm-Abschlussbesprechung über das Angebot. Im Bild das Fahrerlager beim Bobbycar-Rennen in Münchenreuth, das ebenfalls zur Veranstaltungsreihe gehörte. Bild: kdi
Lokales
Waldsassen
28.11.2015
7
0

Eine stolze Bilanz legte Jugendbeauftragte Annette Spreitzer-Hochberger bei der Nachbesprechung vor. 766 Kinder waren beim Ferienprogramm dabei, 53 beteiligten sich an den mehrtägigen Angeboten. Von der Veranstaltungsreihe profitieren auch die Vereine.

38 Angebote aus Sport, Kultur, Natur, Kreativität, Religion und Musik standen zur Auswahl. 21 Kinder durften die "sozialen Komponente" in Anspruch nehmen - eine Fördermaßnahme für Familien oder Alleinerziehende mit drei und mehr Kindern unter 18 Jahren.

Stattlicher Umfang

Bei dem Treffen im Restaurant von Paul Stellmach freute sich Annette Spreitzer-Hochberger über die große Anzahl der Ferienprogramm-Anbieter. Mit dabei waren auch Stadtrat und stellvertretender Jugendbeauftragter Johann Wurm und Familienbeauftragte Melanie Püttner. Dem Engagement der Vereine und Verbände sei es zu verdanken, dass ein Ferienprogramm mit diesem Umfang auf Dauer aufrecht erhalten werden könne. "Viele Städte und Gemeinden der Umgebung beneiden uns darum".

Abkühlung in der Turnhalle

"Schlange stehen" habe es bereits zur Anmeldung am ersten Tag geheißen, freute sich Spreitzer-Hochberger über das Interesse und zeigte Bilder von den Veranstaltungen. Dabei erwähnte Marco Stark als Jugendleiter des Fischereivereins Stiftland, dass frühere Teilnehmer am "Fischen für Kinder" heute Mitglieder des Vereins sind und nun als Betreuer der Kinder teilgenommen hatten. Beim Zeltlager der Stiftländer Blaskapelle musste, wie es hieß, ein Glanzlicht ausfallen: Wegen der großen Trockenheit durfte kein Lagerfeuer gezündet werden. Wie weiter zu erfahren war, machte die große Hitze während der Ferienmonate doch zu schaffen. Dies habe sich auch auf die Teilnehmerzahl ausgewirkt. Nicht darunter zu leiden hatte der TVW mit seinen Veranstaltungen in der "kühlen" Turnhalle: Immerhin hatten dort 40 Kinder teilgenommen.

Wie aus den Reihen der Teilnehmer zu vernehmen war, wollen nahezu alle Beteiligten im nächsten Jahr für das Ferienprogramm ein Angebot bringen. Es kam auch die Anregung, eine Reitveranstaltung für Kleinkinder mit aufzunehmen. Ebenso stand der Wunsch nach einer Jugend-Disco an. Dazu könne doch gemeinsam mit Mitterteich und Tirschenreuth eine "Ferien-Disco" etwa im "Gnadenlos" in Tirschenreuth organisiert werden so der allgemeine Tenor.

Schnitzel mit Pommes

Spreitzer-Hochberger nahm die Anregungen auf, dankte den Vereinsvertretern für ihr Engagement und die Bereitschaft, um Kindern jedes Jahr die Ferienfreizeit sinnvoll zu gestalten. Als Dankeschön lud die Stadt abschließend die Anwesenden zu "Schnitzel mit Pommes" ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.