Fünf-Kilometer-Tour und Übernachtung im Kinderhaus
Aktion ohne Eltern

Die Kinder und pädagogisches Personal bei der "Gollinger-Hütte", an der es eine Brotzeitpause gab. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
07.08.2015
4
0
Für die Vorschulkinder des Kinderhauses St. Michael war krönender Höhepunkt die Abschlussaktion mit Wanderung und Übernachtung ohne Eltern. Die rund fünf Kilometer lange Wanderung ging über den Walderlebnispfad, auf dem es allerlei wissenswerte Dinge über den Wald und seine Bewohner zu entdecken gab, vorbei am Rotwildgehege (Nähe Josefsbrunnen) zurück zum Kinderhaus. Das pädagogische Personal des Hauses gestaltete die Aktion mit einer Vielzahl an Aufgaben, die das Teamverständnis und das Selbstbewusstsein der Kinder fördern sollen. Höhepunkt war hier natürlich die Abkühlung im Kneippbecken in der Nähe des Rotwildgeheges. Am Zielort selber gab es dann noch einige Überraschungen wie zum Beispiel eine Grillparty mit Stockbrot und Bratwürsten. Der erlebnisreiche Tag klang mit Liedern und Geschichten am Lagerfeuer aus, ehe sich jedes Kind in seinem Gruppenraum in den Schlafsack kuschelte. Die Erzieherinnen gestalteten die Zeit kurzweilig, so dass es keinerlei Grund für Heimweh gab. "Vielen Kindern gibt dieses Übernachten ohne Eltern oder Verwandte eine zusätzliche Bestärkung in ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Selbständigkeit, so dass sie dem Abenteuer Schule nach der Kindergartenzeit gestärkt entgegentreten können", heißt es zum Abschluss der Pressemitteilung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.