Gut und böse

Einander im Widerspruch stehen die Bildpaare, die Sabine Böhm (im Bild bei der Eröffnung der Ausstellung im Frühjahr) zurzeit im Kreuzgang der Abtei Waldsasen zeigt. Am Sonntag bietet die Künstlerin eine besondere Führung an, danach besteht Gelegenheit zum Gespräch mit Sabine Böhm. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
21.11.2014
0
0

"150 Jahre Frauenkloster in Waldsassen" - die Zisterzienserinnen begingen dieses Jubiläum mit attraktiven Veranstaltungen. Eines der Glanzlichtern: Die Ausstellung im Kreuzgang.

Die Arbeiten setzen sich mit den Grundfragen von Gut und Böse auseinander. In 70 Bildern interpretiert die Sigmundsgrüner Malerin Sabine Böhm die Visionen der berühmten Mystikerin Hildegard von Bingen zu "Tugenden und Lastern" - ein Thema, das auch heute heftig diskutiert wird. Die in Waldsassen gezeigten Bilder beziehen sich auf Hildegards "Buch der Lebensverdienste". Sabine Böhm hat die insgesamt 35 einander widersprechenden Paare der Tugenden und Laster in zeitgenössischen Bildern interpretiert. Die Bilder sind die Frucht ihrer Begegnung mit Hildegards Ethik und öffnen spirituelle Fenster zur Tiefe und Weite der Gedankenwelt der mittelalterlichen Visionärin.

Führung, Künstlergespräch

Sabine Böhm wird am Sonntag, 23. November 2014, um 14 Uhr durch die Ausstellung führen. Sie wird vom Prozess der Entstehung der Arbeiten erzählen und möchte gerne mit den Besuchern ins Gespräch kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.