"Hildegard-Frühstück" vermittelt altes Wissen
Mit Bertram und Quendel

Lokales
Waldsassen
24.11.2015
2
0
Ein besonderes Frühstück gab es im Gästehaus St. Joseph. Dabei spielten die Erkenntnisse der mittelalterlichen Mystikerin Hildegard von Bingen eine entscheidende Rolle. Johanna Eisner gab Anreize, wie Elemente der Hildegard-Küche schmackhaft ins Frühstück integriert werden und so Energie für den ganzen Tag liefern. Der Vortrag des Kultur- und Begegnungszentrums Abtei Waldsassen war gut besucht.

Gemütliches Beisammensein, gute Gespräche und ein gesundes Frühstück - das war ganz im Sinne der Heiligen Hildegard. Gewürzpflanzen wie Quendel, Bertram und Galgant durften bei den Zutaten nicht fehlen. Johanna Eisner, die auf "Hildegard-Kräuter" spezialisiert ist, gab ihre Erfahrungen mit den Heilkräften der Natur gut verständlich weiter. Der an Informationen und gesunder Ernährung reiche Vormittag steht auch nächstes Jahr wieder im Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.