Im Rathaussaal frisch und duster

Das Rathaus (links, neben dem Schuster-Anwesen) spiegelt sich in der Heckscheibe eines vorm Apothekerflügel des Klosters geparkten Autos. Dass das Domizil der Stadtverwaltung dringend saniert werden muss, spürten die Mitglieder des Stadtrats am Montag: Die Heizung funktionierte nicht. Archivbild: tr
Lokales
Waldsassen
05.11.2014
0
0
"Das glaubt uns niemand, dass das keine Absicht gewesen ist", flachste Bürgermeister Bernd Sommer zu Beginn der Sitzung des Stadtrats am Montag über die Situation im Rathaussaal: Die Frauen und Männer des Gremiums saßen teils in ihren Jacken mit Schals am Tisch. Die doch recht frischen Temperaturen im Raum ließen offenkundig erkennen, dass mit der Heizung etwas nicht stimmte. Außerdem funktionierte ein Teil der Deckenleuchten nicht - was beim Beginn der Sitzung am späten Nachmittag auch nicht ganz zu ignorieren war.

Langsam, so meinte Bürgermeister Sommer im Hinblick auf die anstehende Sanierung des Rathauses, wären eben doch die Auswirkungen der maroden Bausubstanz des Gebäudes spür- und sichtbar. "Hoffen wir, dass es noch einige Zeit durchhält."

Die anstehende Rathaus-Sanierung war auch während der Sitzung ein Thema - unter anderem beim Jahresantrag zum Städtebauförderungsprogramm "Stadtumbau West": Darin ist die Sanierung des Rathauses mit förderfähigen Kosten von 1,5 Millionen Euro eingestellt. Für den Jahresantrag ist der Planungs- und Umsetzungszeitraum mit den Jahren 2015 und 2016 präzisiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.