Interkommunaler Zweckverband Thema im Stadtrat
"Alles zu allgemein"

Lokales
Waldsassen
10.10.2014
1
0
Als Pendant zur Steinwald-Allianz stellte Bürgermeister Bernd Sommer den interkommunalen Zweckverband vor. In der jüngsten Sitzung beschloss der Stadtrat den Beitritt zur "Ikom Stiftland". Nur Monika Gerl (SPD) war dagegen. "Da ist mir alles zu allgemein", erklärte sie. Gerl wollte von Sommer konkrete Projekte wissen und warnte vor Ausgaben für andere Gemeinden. "Wir geben Haushaltsmittel aus der Hand", fand auch Johannes Schuster (SPD). Sommer sprach von Aufschlägen bei Fördergeldern für solche Zusammenschlüsse. Und künftig bekämen nur mehr derartige Zweckverbände Zuschüsse. Bernhard Lux (Freier Wähler) hätte sich mehr Informationen gewünscht. Für Andreas Riedl (CSU) war der Zweckverband Plattform für schnelles Handeln, auch im Hinblick auf den Weltkulturerbe-Titel. Dem Verbund gehören Tirschenreuth, Mitterteich, Waldsassen, Bärnau, Plößberg, Konnersreuth, Mähring, Neualbenreuth, Leonberg und Pechbrunn an, Sitz des Zweckverbands ist Bärnau. Jährliche Kosten für die Stadt: 4000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.