Kinder und Jugendliche aus Waldsassen genießen Adrenalin-Kicks in futuristischer Rutschen-Welt

Kinder und Jugendliche aus Waldsassen genießen Adrenalin-Kicks in futuristischer Rutschen-Welt (kgg) Einen tollen Tag im Freizeitbad "Kristall Palm Beach" verbrachten 43 Kinder und Jugendliche im Rahmen des Waldsassener Ferienprogramms. Gut gelaunt starteten die Teilnehmer mit ihren Betreuern Monika und Christian Mittereder, Petra Sommer-Stark und Annette Spreitzer-Hochberger früh am Morgen in Richtung Stein bei Nürnberg. Am Ziel angekommen stürzten sich die Waldsassener sofort in die Fluten der weitläu
Lokales
Waldsassen
12.09.2015
4
0
Einen tollen Tag im Freizeitbad "Kristall Palm Beach" verbrachten 43 Kinder und Jugendliche im Rahmen des Waldsassener Ferienprogramms. Gut gelaunt starteten die Teilnehmer mit ihren Betreuern Monika und Christian Mittereder, Petra Sommer-Stark und Annette Spreitzer-Hochberger früh am Morgen in Richtung Stein bei Nürnberg. Am Ziel angekommen stürzten sich die Waldsassener sofort in die Fluten der weitläufigen Anlage. Dazu zählt auch ein großzügiger Außenbereich mit Strömungskanal. Eine besondere Attraktion ist das "Future World & Space Center", ein gewaltiger Rutschen-Turm. Insgesamt stehen 13 Rutschbahnen mit einer Gesamtlänge von 1602 Metern zur Verfügung, darunter eine schwarze Röhre mit dem Namen "Mars Mission". Viel Spaß hatten die Waldsassener etwa auf der Bahn "Super Nova". Dort rutscht man auf einer Länge von mehr als 100 Metern mit einem Reifen in eine geschlossene Kugel. Auch die Weiterfahrt durch einen Tunnel, begleitet von Sternen-Explosionen, sorgt für den ganz besonderen Spaßeffekt. Den Adrenalin-Kick schlechthin gibt es jedoch auf der Bahn mit dem Namen "Pegasus II". Diese verfügt über einen Doppel-Looping und beschert einen freien Fall über zwölf Meter. Natürlich war diese Rutsche bei den Teilnehmern ganz besonders beliebt. Angesichts der Vielzahl von Attraktionen verging die Zeit im Bad viel zu schnell. Deswegen waren sich die Teilnehmer auf der Rückfahrt einig: "Auch im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!" Im Bild alle Kinder und Jugendlichen mit dem Betreuerteam um Stadträtin und Jugendbeauftragte Annette Spreitzer-Hochberger (rechts). Bild: kgg
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.