Kleine Wissenschaftler bauen ein Stromprüfgerät
Von Technik begeistert

Mit Begeisterung bei der Sache waren die Schüler der Markgraf-Diepold-Schule in Waldsassen, als es im Sach- und Heimatkundeunterricht um den Bau eines Stromprüfgerätes ging. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
21.05.2015
2
0
"Ein Gramm Praxis wiegt mehr als eine Tonne Theorie." Getreu dieser Weisheit besuchte am Freitag Martina Mayer, Trainerin der "TÜV Süd Stiftung Kids", im Heimat- und Sachunterricht die beiden dritten Klassen der Markgraf-Diepold-Grundschule.

Zwei schwere Koffer brachte die Trainerin für die Kinder mit, prall gefüllt mit Alltagsmaterialien wie Büroklammern, Reißnägeln, Batterien oder Deckenpaneelen. Mit Feuereifer bauten die Kinder daraus ein sogenanntes Stromprüfgerät. Schritt für Schritt erklärte die Lehramtsstudentin den Bau des Exponats.

Natürlich durften dabei auch eine Leuchtdiode, ein Batterieclip und ein elektrischer Widerstand nicht fehlen. Schließlich brennt eine LED bei einer Neun-Volt-Batterie durch, wenn der Strom nicht durch einen Widerstand begrenzt wird. Nach dem Anschluss der Batterie und damit der Fertigstellung des Geräts bestätigten viele Freudenrufe das Ziel der "TÜV Süd Stiftung Kids": junge Menschen für Technik zu begeistern und das Interesse für Naturwissenschaften bereits im Grundschulalter zu entfachen.

Auch Körper leitet Strom

Am Ende der Doppelstunde überprüften die Kinder unterschiedliche Stoffe hinsichtlich ihrer elektrischen Leitfähigkeit. Selbst der menschliche Körper durfte unter Aufsicht der Trainerin getestet werden - natürlich nur an einer Batterie - und siehe da, auch er leitet Strom.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.