Mit Fleiß und Neugier ans Ziel

Vorstand Josef Strauß (Zweiter von links), Ausbildungsleiterin Ulrike Kieslinger (rechts), die Ausbilder und Marktbereichsleiter der einzelnen Geschäftsstellen und einige Azubis im zweiten und dritten Lehrjahr hießen die "Neuen" bei der Raiffeisenbank im Stiftland willkommen. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
03.09.2015
88
0

Elf junge Leute starteten am Dienstag bei der Raiffeisenbank im Stiftland ins Berufsleben. Damit beschäftigt das Unternehmen insgesamt 27 Azubis.

"Unsere Bank bietet eine fachlich anspruchsvolle Berufsqualifikation und eine Vielfalt an Ausbildungsberufen", sagte Vorstand Josef Strauß, der die "Neuen" zusammen mit Ausbildungsleiterin Ulrike Kieslinger willkommen hieß. Ausgebildet werden Corinna Gleißner, Jonas König, Alexander Oroudji und Patrick Oroudji zu Bankkaufleuten, Denise Lederer zur Versicherungskauffrau, Sunny Mettbach zum Einzelhandelskaufmann, Verena Bauer, Paul Kraus und Constantin Dostler zu Kaufleuten für Groß- und Außenhandel, Lukas Steiner zum Kfz-Mechatroniker und Tobias Kilian zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Wichtiger Beitrag

Strauß freute sich, dass die Kreditgenossenschaft nach sieben Azubis im vergangenen Jahr und acht im Jahr 2013 heuer noch mehr jungen Menschen einen Ausbildungsplatz bieten könne. Die Raiffeisenbank im Stiftland leiste hiermit einen wichtigen Beitrag dazu, Karrierechancen in der Region zu ermöglichen. Insgesamt beschäftigen die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken 2015 mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2345 Auszubildende. Josef Strauß ermunterte die jungen Leute zum "neugierigen Lernen" und erzählte einige Anekdoten aus seiner persönlichen beruflichen Laufbahn. Zudem bot er jederzeit seine Hilfe an, wenn sich bei Problemen auf kurzem Weg keine Lösungen finden ließen.

Im Anschluss vermittelte Ulrike Kieslinger nähere Informationen über den Ablauf der Ausbildung und den Aufbau der Genossenschaftsorganisation und gab Tipps für die ersten Arbeitstage. Anschließend folgte die Vorstellung der Ausbilder und Marktbereichsleiter der jeweiligen Geschäftsstellen. Danach bekamen die "Neuen" ihre erste Visitenkarte und eine Grundausstattung für ihren Arbeitsplatz ausgehändigt.

Anschließend bekamen die Azubis auf der Dachterrasse des Hauses die Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und auszutauschen. Hinzu gesellten sich auch die Auszubildenden der Vorjahre. Diese versorgten die "Neuen" mit einem Imbiss und führten sie durch das Bankgebäude.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.