Mitmachspiel im Kinderhaus St. Michael ohne eine einzige gemeinsame Probe
Auf, ihr Hirten, lauft zum Stall

Ein großartiges Erlebnis war das Spiel "David der Hirtenjunge" unter der Regie von Martin Göth (stehend). Auch die Zuschauer, darunter auch Stadtpfarrer Thomas Vogl und Zweiter Bürgermeister Karlheinz Hoyer, wurden ins Geschehen mit einbezogen und machten begeistert mit. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
13.12.2014
6
0
Es war ein etwas anderes Hirtenspiel, zu dem das Kinderhaus St. Michael zusammen mit Martin Göth aus Passau eingeladen hatte. Etwa 100 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren führte Göth, ohne eine einzige gemeinsame Probe zuvor, in dem Mitmachspiel zur Krippe hin.

"David, der Hirtenjunge" erzählt die Geschichte jener Nacht: In der sich Josef und Maria auf den Weg machen, an den Herbergen abgewiesen werden und in einem Stall in Bethlehem eine Bleibe finden. Es ist die Nacht, in der Jesus geboren wird, den eine Engelschar als "Retter der Welt" verkündet und zu dem sich die Hirten von den Feldern aufmachen.

"Wir waren gespannt, wie das alles ohne Probe gehen soll", so Kinderhaus-Leiterin Monika Demmer vor der Aufführung. "Aber Weihnachten erwartet keine Perfektion, Weihnachten erwartet nur offene Herzen und Freude beim gemeinsamen Singen und Spielen!"

Martin Göth, Diplom Theologe und Mitarbeiter an der Dompfarrei in Passau, hatte alles im Griff. Er machte mit zwei Erzieherinnen des Kinderhauses die Musik, führte als Sprecher durch das Stück, gab liebevoll und humorvoll Regieanweisungen, bezog alle Kinder und auch die Erwachsenen in das Spiel mit ein.

Zu den gehaltvollen Texten des Kinderbuchautors Rolf Krenzer hat Göth selbst die Musik komponiert - einfache, eingängige Melodien, die zum Mitsingen einladen. Seit über zwei Jahrzehnten komponiert und inszeniert der ehemalige Regensburger Domspatz, der bei Papstbruder Georg Ratzinger im Chor war, biblische, auch weltliche Singspiele, Kindermusicals und Mitmachgeschichten.

Erst vor wenigen Tagen begannen die Kinder des Kinderhauses mit den Vorbereitungen für die Aufführung. Die Kinder übten Lieder und Chöre der Engel und Hirten ein. Die einzige Sprechrolle, den Hirtenjungen David, übernahm Jannik Barth.

"Weihnachten kann nur dann werden, wenn wir uns gemeinsam auf den Weg machen, nicht jeder für sich", sagt Göth. Hirtenjunge David und seine Freunde nehmen alle mit zur Krippe - die Alten und Kinder, auch die Schafe und zum Schluss sogar die verstockten Wirtsleute, Kaufleute und Hohepriester.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.