Muskelkraft fürs Brauchtum

Engagierte Helfer um Karlheinz Hoyer und Paul Stellmach organisieren wieder in Waldsassen das Aufstellen des Maibaums. Engagierte Helfer, wie auf dem Bild vom vergangenen Jahr, werden das Frühlingssymbol mit "Schwalben" aufrichten. Archivbild: kgg
Lokales
Waldsassen
25.04.2015
0
0

Auch in diesem Jahr wird am Vorabend des 1. Mai am Johannisplatz ein Maibaum nach alter Tradition aufgestellt. Und wenn das Frühlingssymbol aufgerichtet ist, geht's bei einer Party richtig ab - mit DJ auf der Bühne.

Die Vorbereitungen laufen bei den Maibaum-Freunden um Karlheinz Hoyer auf Hochtouren. Für Hoyer und auch Paul Stellmach ist das Aufstellen eines Maibaumes nicht als "Mittel zum Zweck" zu sehen, wie die Verantwortlichen erklären. Das Engagement diene in erster Linie der Brauchtumspflege und stelle zudem auch eine Verschönerung des Stadtbildes im Monat Mai dar - mit Erfolg: Der Maibaum ist schöner Blickfang für die Touristen und wird immer wieder gerne im Bild festgehalten.

Vorbereitung am Morgen

Zum Programm selbst: Der geschälte Baum wird am Donnerstag, 30. April, bereits ab 8 Uhr mit Unterstützung des Stadtbauhofes zum Johannisplatz transportiert und anschließend für das Aufstellen entsprechend hergerichtet. Es wird gebeten an diesem Tag ab 8 Uhr nicht zum Parken der Autos zu benützen. Gegen 16 Uhr beginnen dann die Festlichkeiten. Ab diesem Zeitpunkt gibt es dann auch Bratwürste, Grillfleisch und Getränke.

City-Band spielt auf

Um 17.30 Uhr werden die Kinder des städtischen Kinderhauses "Tausendfüssler" mit ihrem Auftritt die Zuschauer erfreuen. Für den musikalischen Rahmen sorgt die City-Band der Stadtkapelle unter Leitung von Franz Bartl. Gegen 19 Uhr wird mit dem Aufstellen begonnen und dazu werden wieder "starke Männer" benötigt, die nach alter Tradition mit "Schwalben" das Prachtexemplar empor hieven. Die Helfer werden nach getaner Arbeit mit einem Getränk und Bratwürsten entlohnt.

Maibäume in Dörfern

In vielen Dorfgemeinden Waldsassens werden ebenfalls Maibäume aufgestellt - etwa in Hatzenreuth. Dort langt die Dorfgemeinschaft kräftig zu - dieses Jahr zum 31. Mal. Am Donnerstag, 30. April, wird der Baum in der Dorfmitte aufgestellt, ausschließlich durch Muskelkraft, wie es heißt. Musikalische Unterstützung liefert die Großkonreuther Blasmusik auf. Essen und Getränke gibt's ebenfalls.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.