Nach Schmankerl-Menü die "Heilige Nacht" nach Ludwig Thoma - Erlös für die "Aktion Lichtblicke"
Ein Abend für Leib und Seele

Hans Bruischütz, Willi Pröls, Edith Lippert,
Lokales
Waldsassen
05.12.2014
18
0
Es hat schon Tradition: Seit über 15 Jahren laden die Familien Bruischütz und Urbanek zu einem besinnlichen Adventsabend in den Gasthof "Prinzregent Luitpold". Und wie immer ist der Erlös für die Aktion "Lichtblicke", die unser Medienhaus gemeinsam mit dem Landkreis ins Leben gerufen hat.

Bevor es richtig adventlich wurde, durften sich die Gäste zunächst bei einem Menü laben. Dazu hatten Eva-Maria und Thomas Urbanek in ihrer Küche als Hauptgericht einen Oberpfälzer Hirschbraten gezaubert, der hervorragend bei den Gästen ankam.

Nach einer musikalischen Überleitung durch das Gesangsduo "Neualbenreuther Zwio" mit Monika Kunz und Franz Danhauser wartete man schon gespannt auf die Heilige-Nacht-Legende nach Ludwig Thoma, hervorragend wieder frei interpretiert von Willi Pröls. Dazu gab Heimatpfleger Robert Treml zunächst eine kurze Einführung.

Ludwig Thoma habe vor fast 100 Jahren ein herausragendes literarisches Denkmal geschaffen, das wie kein zweites in Bayern in das weihnachtliche Geschehen auf bildhafte Weise einführt und eine tiefe Botschaft vermitteln will. Zum anderen habe man hier im Stiftland mit Willi Pröls einen wahrhaft begnadeten Interpreten aufzuweisen, der die Geschichte in unvergleichlicher Innigkeit und Überzeugung vorzutragen vermag.

Diese quasi von Robert Treml gesprochenen Vorschusslorbeeren bekamen dann die aufmerksamen Zuhörer dann auch hautnah mit, wie Willi Pröls mit kräftiger Stimme das Geschehen dieser Heiligen Nacht völlig frei vortrug. Wie Gäste aus Marktredwitz, die bereits zum vierten Mal dabei waren, sagten, habe sich Willi Pröls in seiner Vortragsweise noch weiter gesteigert.

Für sie und andere Gäste war dies eine wieder ganz besondere Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Eine der Teilnehmerinnen meinte, dies war gleichsam ein Abend für "Leib und Seele". Der langanhaltende Applaus für die Interpreten des Abends spiegelte sich dann auch in dem von Hans Bruischütz herumgereichten Sammelkörbchen für die Aktion "Lichtblicke" wider.

Über dessen Inhalt von 920 Euro freute sich dann Schirmherrin Edith Lippert riesig. Sie dankte allen Spendern, besonders auch Hans und Maria Bruischütz sowie Eva-Maria und Thomas Urbanek, die den Sammelerlös noch aufgestockt hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.