Nervosität übersprungen

Die Jungs aus Waldsassen erreichten im Landesfinale einen tollen 5.Platz und unterstrichen damit einmal mehr die sportliche Vielseitigkeit und Qualität der Realschule im Stiftland. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
09.03.2015
4
0
Einziger männlicher Vertreter der Oberpfalz bei den besten bayerischen Teams im Wettkampf "Jugend trainiert für Olympia" war die Realschule im Stiftland beim Landesfinale in Hösbach. Vinzenz Gibhardt (8b), Jonas Riedl, Jannik Burger, Yannick Fladerer (alle 6c) sowie Felix Rosner (6a) absolvierten dabei einen Gerätevierkampf mit Pflichtübungen am Boden, Sprung, Barren und Reck. Sie hielten alle gut gegen die übermächtige Konkurrenz aus den Leistungszentren in München mit, hatten aber beim Bodenturnen mit ihrer Nervosität zu kämpfen, so dass hier die Übungen nicht optimal klappten. Beim Sprung überraschten alle Waldsassener. Am Barren und Reck gelangen alle Vorträge gut, allen voran Vinzenz Gibhardt mit 14 Punkten am Barren und 13 Punkten am Reck, der auch bester Waldsassener Vierkämpfer war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.