Neubeginn in Gasse und Gärten

Die Arbeiter des Stadtbauhofs in der Altstadtgasse bei den letzten Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt am ersten und zweiten Adventswochenende. Der Container rechts, der an dieser Stelle wegen der Arbeiten am künftigen Kunsthaus platziert worden war, wird am Freitag umgesetzt. Dort wird dann eine Bühne aufgestellt. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
26.11.2015
6
0

An den nächsten beiden Wochenenden lädt Waldsassen zum Weihnachtsmarkt ein. Er soll anders werden als die Angebote in den Nachbarorten.

In den vergangenen Tagen waren die Arbeiter des Stadtbauhofs mit den Vorbereitungen im neuen Weihnachtsmarkt-Bereich ausgelastet. An den drei Zugängen sind die großen "Weihnachtsmarkt"-Hinweise aufgestellt. Buden sind platziert in der Altstadtgasse, die den Innenstadtbereich vom Jugendheim an der Kolpingstraße mit dem Johannisplatz verbindet; außerdem in den Neuen Gärten.

Von dort aus ist schnell der Basilikaplatz erreichbar, wo die Brunnenkrippen und der große Adventskalender im klösterlichen Gästehaus St. Joseph besondere Attraktionen sind. Von dort aus ist auch noch kurz ein Abstecher in die Brauhausstraße möglich: Dort lädt die Stadelgalerie mit vielseitigem Kunsthandwerk zum Schauen und Staunen ein.

Der Weihnachtsmarkt am 28. und 29. November sowie am 5. und 6. Dezember dauert jeweils von 14 bis 20 Uhr. Das Rahmenprogramm für das erste Wochenende im Überblick: Samstag, 14 Uhr, Eröffnung durch Bürgermeister Bernd Sommer, danach Weihnachtslieder und Gedichte der Kinder des Städtischen Kinderhauses Tausendfüßler. Von 14 bis 16 Uhr bietet der Reit- und Fahrverein Ponyreiten in den Neuen Gärten an. Um 15 Uhr gestalten Mädchen und Buben der Mittelschule ein Programm mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten. Um 18 Uhr treten die "Grölldeifl" auf - Konnersreuther und Neudorfer Krampusse mit dem Heiligen Nikolaus. Das Rahmenprogramm am Sonntag beginnt mit weihnachtlicher Musik, gespielt von der Stiftländer Jugend- und Blaskapelle. Um 17 Uhr folgt die Stadtkapelle mit weihnachtlicher Musik.

"Adventszauber"

Unter dem Titel "Adventszauber" beginnt um 18 Uhr eine besondere Führung (Treffpunkt Diepold-Brunnen, Basilikaplatz): "Krippen, Lichter, Glühweinduft". Teilnehmer lernen die schönsten Plätze kennen, dürfen staunen über kunstvolle Krippen und über wundervolle Licht-Impressionen. Zum Abschluss gibt es "Glühwein auf unserem kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt", wie es auf dem Plakat heißt. Anmeldungen in der Tourist-Info, spontane Teilnahme ist aber möglich. Die Gästeführer Evelin Meyer und Robert Treml freuen sich auf das Interesse an dem Angebot, das kostenlos ist. Spenden werden angenommen. (Angemerkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.