Neue Altarinsel in der Basilika

Im Zuge der Innenrenovierung der Basilika soll 2017 die Altarinsel neu gestaltet werden. Die Entwürfe und der Vorschlag, der umgesetzt wird, werden heute, Freitag, im Jugendheim-Festsaal präsentiert. Im Bild der jetzige Volksaltar mit dem Ambo und dem Kreuz auf dem Podest. Das Bild entstand vorm Pontifikalgottesdienst anlässlich der Bischofskonferenz im Januar 2013. Bild: Ferdinand Sperber/hfz
Lokales
Waldsassen
12.11.2015
81
0

Sechs Künstler waren dabei - mitunter auch welche aus der Region. Heute Nachmittag wird im Jugendheim-Festsaal bekannt gegeben, wer den Wettbewerb gewonnen hat.

"Das ist ein klar geregeltes Verfahren", sagt Stadtpfarrer Thomas Vogl auf NT-Anfrage über die Aktion, die das Bischöfliche Baureferat abwickelt und die Anfang 2013 begonnen hat. Im Zuge der Innenrenovierung der Basilika wird auch der Altarraum neu gestaltet.

"Doch alles sehr eng"

Mit der Maßnahme soll eine neue Altarinsel mit einer ordentlichen Stufenanlage geschaffen werden, "... weil ja doch alles sehr eng zusammen steht", sagt Pfarrer Vogl über die aktuelle Platzierung von Altar und Ambo. Pfarrer Vogl hatte in der Vergangenheit wiederholt im Pfarrbrief auf die Neugestaltung hingewiesen und auch bei den katholischen Verbänden in Vorträgen darüber informiert. Die Entscheidung über die Auswahl aus den eingereichten Entwürfen trafen im Sommer zwei Gremien - die Fachjury und mit Vertretern des Bistums, darunter die Domkapitular Dr. Franz Frühmorgen und Domvikar Dr. Werner Schrüfer. Der Sachjury gehörten an Stadtpfarrer Thomas Vogl sowie Vertreter der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderats.

Die neue Lösung solle von Material und künstlerischer Sprache her in die Gegenwart passen. Dabei wehrt sich Pfarrer Vogl gegen Aussagen, wonach eine Neugestaltung das Bisherige verurteile. Bei der neuen Konzeption solle auch der Gedanke der Farbigkeit, die in der Innenrenovierung aufgenommen worden ist, wieder mit eingebunden sein.

Dauerhaftes Material

Für die Ausführung solle ein dauerhaftes Material gewählt werden, so die Vorgabe: Lösungen aus Holz - sowohl für die Altarinsel als auch für Ambo und Volksaltar - wird es künftig nicht mehr geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.