Obstbaum-Pfad und Imkerei

Lehrer Helmut Weiß, Lukas Eckstein und Maximilian Frank (von links) von der Imkergruppe zusammen mit Umweltministerin Ulrike Scharf bei der Verleihung des Umweltsiegels in Nürnberg. Bild: hfz
Lokales
Waldsassen
02.12.2015
8
0

Die Mittelschule erhielt erneut den Titel "Umweltschule in Europa - internationale Agenda 21-Schule". Diese Auszeichnung gibt es für Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren.

275 bayerische Schulen wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Bei der Ehrung der Preisträger fand in Nürnberg (wir berichteten) erhielten die Waldsassener das Umweltsiegel von Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf überreicht.

"Die Waldsassener Mittelschüler engagierten sich wieder mit Fantasie und Kreativität im Bereich der Umweltbildung", heißt es in der Pressemitteilung der Schule. Die Klassen der 8. und 9. Jahrgangsstufe kümmern sich seit über einem Jahr um den Obstbaum-Lehrpfad an der bayerisch-tschechischen Grenze, östlich von Hatzenreuth. "Wir gestalten uns die Welt, wie sie uns gefällt! (Natur erleben)" lautet der aktuelle Titel des Projekts. Neben den notwendigen Pflegemaßnahmen wurde die Attraktivität des Lehrpfads durch verschiedene Pflanzaktionen weiter erhöht. Den Abschluss der Arbeiten bildeten Obsternte und Verwertung.

Das zweite Projekt hat seinen festen Platz im direkten Umfeld der Schule. Die Arbeitsgemeinschaft Ökologie/Imkerei, die schon seit der Mitte der 80er Jahre an der Schule besteht, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Leben der Bienen und deren Einfluss auf die Ökosysteme. In klassenübergreifenden Kleingruppen werden die Bienen während des Jahres begleitet.

Baumschnitt und Veredeln

Neben den direkten Arbeiten an den Bienenvölkern rückte auch das passende Umfeld in den Blick. So legten die Schüler eine Blumenwiese an und pflanzten Obstbäume in den Schulhof. Bei regelmäßigen Baumschnitten wagte sich die Gruppe auch ans Veredeln der Bäume.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.