Partnerschaft ist besiegelt

Beim Treffen am Samstag in Chodov wurden die neue Partnerschaft zwischen Waldsassen und Chodau besiegelt. Im Bild (von links): Rathaus-Mitarbeiterin Iva Sarkanyová, die Bürgermeister Patrik Pizinger und Bernd Sommer sowie Dolmetscher Milos Belohlávek. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
19.01.2015
2
0

Die Geschichte von Waldsassen und Chodov kennt viele Gemeinsamkeiten. Nun wird auch die Zukunft wieder von engerer Zusammenarbeit geprägt.

Ein Hauch von großer Politik lag in der Luft: Vorm großen farbigen Fenster des Sitzungssaales mit den Symbolen von Chodau und der Partnerstädte Oelsnitz und Waldsassen reichten Rathaus-Mitarbeiterin Iva Sarkanyová und Dolmetscher Milos Belohlávek Bernd Sommer und Patrik Pizinger die Mappen zur Unterschrift durch. Bei einer Feierstunde im Rathaus von Chodov ist die Partnerschaft der tschechischen Stadt mit Waldsassen besiegelt worden. Nach Ostern soll der Abschluss der Städtepartnerschaft in Waldsassen gewürdigt werden.

Die beiden Bürgermeister sprachen übereinstimmend von der großen Bedeutung der künftigen Zusammenarbeit - auch im Hinblick auf die gemeinsame Geschichte: Pinzinger verwies etwa darauf, dass Chodov im Mittelalter im Besitz des Klosters Waldsassen gewesen ist. Zur Unterzeichnung der Urkunden war eine Delegation aus Waldsassen mitgereist - darunter Mitglieder des Stadtrats und Vertreter der Eghalanda Gmoi. Mit dabei waren auch ehemalige Bewohner der früheren Stadt Chodau. Sie verließen ihre Heimatstadt nach dem Zweiten Weltkrieg oder in den 60er Jahren - darunter Josef Moder, Vorsitzender des Chodauer Heimatausschusses. (Ausführlicher Bericht folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Chodov (1)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.