Pistolen-Wettkampf mit Gästen aus Tschechien
Der letzte Schuss zum Jahresschluss

Lokales
Waldsassen
02.01.2015
14
0
Zum Jahresabschluss war bei den königlich-privilegierten Schützen nochmals ein Schießwettbewerb angesagt. In der Pistolenhalle ging's hoch her: 40 Aktive waren mit von der Partie. Mit dabei war auch wieder eine vierköpfige Delegation des SSKP Sokolov. Mit dem Polizeisportklub aus dem tschechischen Sokolov (Falkenau) pflegen die Waldsassener bereits seit der Grenzöffnung freundschaftliche Kontakte.

Jeder Schütze durfte drei Schuss mit einem Revolver auf eine 25 Meter entfernte Scheibe abgeben. Waffe und Munition wurden gestellt. Für die Organisation zeichneten letztendlich Sportleiter Christian Koch und zweiter Schützenmeister Jürgen Hecht verantwortlich. Erster Schützenmeister Horst Helge Döll hatte gemeinsam mit Ehrenmitglied Karl Birner bei dem Wettbewerb die Schießaufsicht inne. Bei der Siegerehrung im voll besetzten Schützenhaus hieß Döll auch die Gäste aus Tschechien willkommen. Sie waren mit ihrem Präsidenten Josef Becker, Ehrenpräsident Petr Tarant sowie mit den Schützen Pavol Neuwirth und Karel Trabek erschienen.

In diesem Zusammenhang erwähnte Döll, dass er mit Bernhard Prüfer, Jürgen Hecht und Karl Birner vor kurzem zu Gast beim "Letzten Schuss 2014" in Sokolov gewesen sei. Döll berichtete von der kurzfristig notwendig gewordenen Komplettsanierung der Musikkneipe, welche die Schützengesellschaft mit vereinten Kräften innerhalb von fünf Wochen im Oktober und November durchgeführt habe. Der Schützenmeister bedankte sich besonders bei einem 13-köpfigen Team unter der Federführung von Alfred Koch und Horst Braunschläger für die durchgeführten Arbeiten. Der Kostenrahmen konnte Dank der enormen Eigenleistung eingehalten werden. Abschließend wünschte sich Döll weiterhin die volle Unterstützung der jungen Mitglieder im Verein, um 2015 die Schützengesellschaft weiter voranzubringen.

Christian Koch holt Pokal

Dann gab Schützenmeister Döll das Ergebnis des Jahresabschluss-Schießens 2014 bekannt: Stephan "Max" Bäumler vor Karel Trabek und Gerhard Franke. Kurzfristig ins Programm wurde von Schützenmeister Horst Döll - wie im letzten Jahr - ein Großkaliber-Schießen aufgenommen. Den ausgelobten Pokal holte sich Christian Koch mit einem Zehner vor Peter Erl mit einem "angekratzten" Zehner.

Mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein klang die Feier aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.