Platz für Neues

Seit einiger Zeit schon nicht mehr bewohnt ist das Mehrfamilienhaus in der Adalbert-Stifter-Straße 2 bis 4. Die Stadt beabsichtigt das Gebäude von der Kewog zu erwerben, es abzureißen und dort Grundstücke für eine Bebauung mit Reihenhäusern auszuweisen. Im Hintergrund die von der Kewog sanierten Wohnhäuser. Bild: pz
Lokales
Waldsassen
21.03.2015
0
0

Die Stadt würde das Anwesen erwerben und abbrechen. Nur wegen anderer Projekte läuft das Vorhaben zurzeit auf Sparflamme. "Aber es läuft", sagt Bürgermeister Bernd Sommer.

Der leerstehende Wohnblock der Kewog - das Anwesen Nr. 2 und 4 - soll beseitigt werden. Das Stadtbild in der Adalbert-Stifter-Straße könnte sich somit kommendes Jahr deutlich verändern: "Wir überlegen, ob wir das in Angriff nehmen", erklärte Sommer kürzlich gegenüber dem NT über das beabsichtigte Vorhaben. Mit der Kewog wäre der Kaufpreis für die Immobilie offenbar schon ausgehandelt. Als Baugebiet in bester Innenstadtlage - nahe an Kinderhäusern und Schulen und in unmittelbarer Nähe zum Busbahnhof - wäre das Gelände nach Einschätzung von Sommer geeignet. Eine Reihenhaus-Anlage in einer modernen Variante könnte sich Sommer vorstellen - "zur Straße relativ geschlossen und auf drei Stockwerken." Sommer ist davon überzeugt, "dass das gefragte Bauplätze sind": "Da hat man alles an der Hand." Manche könnten sich dies vielleicht jetzt noch nicht vorstellen, doch die Grundstücke befänden sich in einer Toplage - ideal gleichermaßen für junge Familien aber auch für Senioren.

Flächen decken Bedarf

Von der Ausweisung neuer Baugebiete in der Peripherie hält Sommer nichts mehr. "Wir haben genügend Flächen." Der Bedarf sei in Waldsassen sicher vorhanden. "Aber ich will ihn nutzen in der städtischen Entwicklung."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.