Referent Bruno Salomon beim Vortrag "Waldsassen in alten Ansichten": Fotos nicht arglos ...
Postkarten ein Stück Heimatgeschichte

Lokales
Waldsassen
18.10.2014
4
0
Siegfried Achatz freute sich: Der Seniorenbeauftragte der Stadt stand am Mittwochnachmittag bei seiner Begrüßung vor einer stattlichen Anzahl von Besuchern. Sie alle verfolgten den Vortrag "Waldsassen in alten Ansichten" mit Bruno Salomon als Referent.

Über 80 Leute - unter ihnen Bürgermeister Bernd Sommer, Stellvertreter Karlheinz Hoyer sowie Ludwig Spreitzer als Seniorenbeauftragter im Landkreises Tirschenreuth - waren in den Personal-Aufenthaltsraum des Krankenhauses und der Rehaklinik gekommen. Besonders freute sich Achatz auch darüber, dass Kathrin Dietz mit Bewohnern des benachbarten Seniorenheimes St. Maria gekommen war.

Flohmärkte und Internet

Den Bilder-Vortag mit 170 Aufnahmen hatte Bruno Salomon in zwei Teile gegliedert: Zu Beginn ging es um Kirche, Kloster, Stadtkern und Straßenzüge. Der zweite Teil befasste sich mit den umliegenden Ortschaften, die inzwischen zum Gemeindebereich gehören. Wie Bruno Salomon sagte, soll dieser Vortrag mit aufmerksam machen, dass alte Postkarten und Fotos alter Ansichten oft arglos weggeworfen werden. "Solche Aufnahmen tauchen dann bei Flohmärkten oder im Internet wieder auf."

Karten stellten immer ein Stück Heimatgeschichte dar, sagte Salomon. Bei vielen Gästen weckten die Bilder Erinnerungen an früher: Salomon zeigte Aufnahmen der Industriebetriebe mit schwarz qualmenden Schornsteinen oder traurige kirchliche Anlässe wie das Herunterholen der Kirchenglocken vom Turm der Stiftskirche. Auch festliche Anlässe wie Primizfeiern und die Basilika-Erhebung sowie andere Festlichkeiten von Vereinen in der Stadt und auf dem Lande streiften die Aufnahmen.

Mit viel Beifall bedachten die Senioren die gut zweistündigen Ausführungen von Bruno Salomon. Ihm überreichte Siegfried Achatz abschließend ein Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.