Reha-Sport mit Qualitätssiegel

Vorsitzender Dieter Menzel zusammen mit den Übungsleiterinnen Carmen Henning, Margret Dressel und Edith Balk sowie Professor Wolfgang Kemmler und Barbara Bannert vom Sibyllenbad. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
09.07.2015
65
0

Vizepräsident Wolfgang Kemmler will neue Maßstäbe setzen: Beim Reha-Sport immer mehr im Vordergrund stehen Effizienz und Qualität. Dies ist dem Waldsassener Verein jetzt bescheinigt worden.

Beim Übungsnachmittag des BVS-Reha-Sportvereins im Sibyllenbad erhielten die Verantwortlichen das vom BVS Bayern zuerkannte Zertifikat "Sport pro Reha in Bayern - Indikation Osteoporose". Vorsitzender Dieter Menzel und die Übungsleiterinnen Carmen Henning, Margret Dressel und Edith Balk nahmen die Urkunde vom Vizepräsidenten für Rehasport im BVS Bayern, Professor Wolfgang Kemmler, in Empfang.

Professor Dr. Kemmler ist an der Uni Erlangen-Nürnberg am Institut für medizinische Physik wissenschaftlich tätig und erforscht die Auswirkungen des Reha-Sports auf Erkrankungen. Der Professor verwies auf die mehr als 1350 Reha-Sportgruppen unterschiedlicher Indikationen in Bayern. Sie alle hätten durch die Arbeitsgemeinschaft Rehabilitationssport in Bayern ihre Anerkennung und Zulassung erhalten. "Es gibt ansonsten keinen Hinweis auf effektive und wirksame Reha-Sportgruppen." Gerade diese Information bei der Wahl einer Reha-Sportgruppe wäre aber für den Rehabilitanden ebenso hilfreich wie für die Kostenträger, sagte Professor Kemmler. Deshalb möchte der BVS Bayern gemeinsam mit Rehabilitations-Sportgruppen, die Interesse an qualitativ hochwertigen Sportprogrammen haben, ein wissenschaftlich nachgewiesenes, effektives und attraktives Trainingskonzepte einführen. Zu diesem Zweck verleiht der BVS Bayern in Kooperation mit dem Bayerischen Sportärzteverband ein spezielles "Qualitätssiegel". Es unterstreicht die Zusatzausbildung der Übungsleiter von Reha-Sportgruppen, die Sportprogramme mit Qualität und hoher Effizienz anbieten. Das "Qualitätssiegel" gilt zurzeit bei "Sport für Osteoporose-Erkrankte" und wurde in Bayern bisher erst fünf Mal verliehen. In zwei Jahren, so Professor Kemmler, müssten die Übungsleiterinnen sich den Herausforderungen neu stellen.

"Siegel verdient"

BVS-Vorsitzender Dieter Menzel freute sich, dass Waldsassen zu den fünf zertifizierten Reha-Sportvereinen in ganz Bayern zählt. "Wir haben uns den Herausforderungen gestellt und das Siegel verdient." Dazu gratulierte auch stellvertretende Sibyllenbad-Werkleiterin Barbara Bannert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.