Reha-Sport noch attraktiver

Bei der Jahreshauptversammlung des BVS-Reha-Sportvereins wurden die vakanten Ämter des stellvertretenden Vorsitzenden und des Sportwartes kommissarisch besetzt. Im Bild (von links) 2. Bürgermeister Karlheinz Hoyer, Robert Zinnecker, Engelbert Franz, Dieter Menzel und Carmen Henning. Bild: kgg
Lokales
Waldsassen
24.03.2015
3
0

Die Kosten gesenkt und dennoch gut gearbeitet: Der BVS-Reha-Sportverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Auch die vakanten Ämter sind wieder besetzt - wenn auch nur kommissarisch.

"Nun haben wir es erreicht. Dank Helmut Jobst konnten die Versicherungsbeiträge gesenkt werden ohne eine Unterversicherung zu produzieren", überraschte Vorsitzender Dieter Menzel die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung am Samstag im Jugendheim.

Großartiges Engagement

Für den jetzigen Ehrenvorsitzenden Dieter Wolf wird der derzeitige Vereinskassier Engelbert Franz zusätzlich das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden mit ausüben. Für die zurückgetretene Andrea Gutwein übernimmt Übungsleiterin Carmen Henning bis auf weiteres das Amt der Sportwartin. 2. Bürgermeister Karlheinz Hoyer und Seniorenbeauftragter Siegfried Achatz hoben in ihren Grußworten das großartige Engagement des BVS Reha-Sportvereins für Menschen mit Behinderung hervor.

Vorsitzender Dieter Menzel berichtete, dass nach dem Tod von 7 Mitgliedern und 2 Austritten, 17 Frauen und Männer dem BVS im abgelaufenen Vereinsjahr neu beigetreten sind. Den etwas rückläufigen Übungsbesuch führte er in erster Linie auf die Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen beim Sibyllenbad zurück. Der Sprecher freute sich, dass im abgelaufenen Jahr so manches der gesteckten Ziele, wie die Senkung der Kosten, erreicht wurde. Zudem habe man "Geld in die Hand" genommen und in den Verein investiert, um ihn damit auch noch populären zu machen.

So habe man den Übungsleitern zusätzliche Aus- und Weiterbildungen zukommen lassen und einen neuen Flyer erstellt. Man sei bemüht,l weitere Übungsleiter zu finden, um das Angebot im Punkt Reha- Sport, etwa auch Osteoporose noch bekannter zu machen. So wolle man bei der nächsten Gewerbeschau und auch beim Herz-Aktiv-Tag dafür werben. Wie der Betreuer der Herzsportgruppe, Dr. Reinhard Etzold, ausführte, seien die Übungsstunden ohne jegliche Komplikationen verlaufen.

Was allerdings bei einem Test versagt habe, sei das "Herz des Defi" gewesen. Über einen positiven Verlauf bei der Sparte Flugball berichtete Spartenleiterin Margret Dressel. Am 18. April findet in Waldsassen die Bayerische Meisterschaft statt. Außerdem ist die Teilnahme an Freundschaftsturnieren in Nürnberg, Karlsruhe und Espelkamp vorgesehen. Der anschließende Kassenbericht von Schatzmeister Engelbert Franz zeigte geordnete Verhältnisse auf.

Berlinfahrt geplant

In der abschließenden Vorschau auf das neue Vereinsjahr wies Menzel auf den Herz-Aktiv-Tag am 10. Mai hin. Das traditionelle Johannisfeuer beim Hirtenhaus findet am 20. Juni statt. Der diesjährige Vereinsausflug führt am 9. Juli nach Passau. Bei genügender Beteiligung ist Ende November eine dreitägige Berlinfahrt geplant, zu der MdB Albert Rupprecht bei seinem Besuch der Herzsportgruppe im vergangenen Jahr eingeladen hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.