Schnelles Surfen auch in Dörfern

Nach dem Ausbau des Breitbandnetzes - im Bild ein Glasfaserkabel im Querschnitt - sollte auch in den Waldsassener Ortsteilen schnelles Surfen im Internet möglich sein. Archivbild: dpa
Lokales
Waldsassen
29.01.2015
3
0
"Dort ist dann eine spürbare Verbesserung zu erwarten", sagt Martin Rosner. Der "Breitband-Pate" im Waldsassener Rathaus meint damit konkret die Breitband-Versorgung in Querenbach. Internet-Nutzer in dem Waldsassener Ortsteil, der an das Neualbenreuther Telefonnetz angebunden ist, werden nach Ausbau des Breitband-Netzes deutlich schneller als bisher surfen können. Die Glasfaser-Leitungen werden von Neualbenreuth aus voraussichtlich bis Maiersreuth verlegt werden. Zwischen 30 und 50 MBit/s dürften dort ankommen. Stefan Döllinger, "Breitband-Pate" im Neualbenreuther Rathaus, verweist auf eine Abzweig-Leitung nach Querenbach. In dem Dorf dürfte noch eine Übertragungsgeschwindigkeit von zwischen 5- und 10 MBit/s möglich sein - je nach Lage des Anschlusses: Denn je näher die Anschlüsse an der Verteilstation liegen, desto schneller sausen die Daten durchs Netz.

Mindestens 30 MBit/s

Für das Stadtgebiet Waldsassen und die Ortsteile ist das Auswahlverfahren für die Maßnahme abgeschlossen, erklärt Martin Rosner, verwaltungsmäßiger Leiter des Bauamts im Rathaus auf NT-Anfrage. In Kürze werde der Kooperationsvertrag für den staatlich geförderten Ausbau unterzeichnet. Dann könnten auch Hundsbach, Schloppach, Mammersreuth sowie Hatzenreuth mit schnellerem Internet als bisher versorgt werden. Eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 30 MBit/s sollte dort dann möglich sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.