Sprint-Royal in der Zielgerade

Lokales
Waldsassen
12.01.2015
2
0

Auch wenn der Begriff "Bayern-Rundfahrt" es vermuten lassen könnte: Freizeit-Radler sind wohl keine unter Teilnehmern des Wettbewerbs, der im Mai auch durchs Stiftland führt.

Waldsassen ist Etappenziel einer der hochkarätigsten Radsportveranstaltungen Deutschlands. Die Strecke führt in fünf Teilabschnitten von Regensburg nach Nürnberg. Den Sportlern soll am 13. Mai ein großartiger Empfang bereitet werden, wenn sie am Nachmittag in der Klosterstadt eintreffen - nach dem Start in Regensburg am Vormittag und nach 221 Kilometern in den Beinen.

Die längste Einzeletappe

Die erste Etappe ist die längste der rund 830 Kilometer langen Strecke. "Dabei werden die Mannschaften mit starken Sprintern in ihren Reihen nicht locker lassen, mögliche Ausreißer wieder zu stellen", heißt es dabei in der Etappenbeschreibung auf der Internet-Seite. Zwei flotte Sprints über einen Rundkurs im Wernersreuther Wald bilden den Abschluss.

Über die Pfaffenreuther Straße führt die Strecke über die Lämmer- zum Ziel in der Schulstraße. "Die leicht ansteigende Zielgerade in Waldsassen ist wie gemacht für einen Sprint Royal." Tags darauf dann die nächsten 180 Kilometer nach Selb - vom Start am Johannisplatz nach Konnersreuth, Pechbrunn und Waldershof und durchs Fichtelgebirge.

Im Waldsassener Rathaus laufen seit Monaten die Vorbereitungen. Sie begannen schon lange vor der Präsentation der Strecke Anfang Dezember (wir berichteten). Beatrix Rustler koordiniert in der Stadtverwaltung die Einzelheiten: 19 Radsport-Teams mit jeweils sechs, sieben Fahrern werden dabei sein, wenn der Tross in der Klosterstadt eintrifft - mit Trucks und Begleitfahrzeugen.

Hotels schon lange gebucht

Für die Sportler sowie für die Begleiter sind schon seit Monaten die Hotels in Waldsassen und Umgebung gebucht. Ein Team etwa wird im klösterlichen Gästehaus St. Joseph untergebracht sein.

Als größte deutsche Radrundfahrt kommt die Bayern Rundfahrt mit einem vergleichsweise kleinen Etat aus. 500 000 Euro haben die Organisatoren zur Verfügung, die zu zwei Dritteln von Sponsoren getragen werden. Ein Drittel steuern die Etappenstädte bei. (Info-Kasten)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.bayern-rundfahrt.com
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.