Stadtgespräch am Freitag in Waldsassen rückt vor allem Präventionsarbeit in den Mittelpunkt
Jugend und Drogen im Fokus

Lokales
Waldsassen
03.11.2015
4
0
Wegen des Grenzübergangs steht Waldsassen immer wieder im Fokus polizeilicher Drogenaufgriffe wie Crystal oder Cannabis. Ist es wirklich nur ein Problem des Durchgangsverkehrs oder kommen die Konsumenten auch aus der Region? Die Frage will der Kreisjugendring beim Stadtgespräch am Freitag, 6. November, um 19 Uhr im Jugendheim beantworten.

Wie in Tirschenreuth mit der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler kann Kreisjugendring-Vorsitzender Jürgen Preisinger wieder einen prominenten Gast begrüßen. Emilia Müller, Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, diskutiert das Thema, das gerade die Grenzregion und Waldsassen betrifft, mit den Verantwortlichen in der Jugendarbeit.

Wie stehen die Menschen in der Nachbarstadt Eger zu dem Problem? Wie können sie helfen bzw. wie können wir uns gegenseitig helfen und unterstützen? Was verbirgt sich hinter den "Neuen psychoaktiven Substanzen", den sogenannten Legal Highs? Oder: Was sind Kräutermischungen tatsächlich, die man sich aus dem Internet bestellen kann und welche gesundheitliche Gefahr geht von ihnen aus? Nicht unerwähnt werden sicherlich die legalen Drogen Alkohol und Zigaretten bleiben. Welche Rolle spielen bei der Prävention Eltern und Lehrer? Was kann jeder von uns tun, um den Suchtgefahren wirkungsvoll begegnen zu können.

All diese Fragen werden sachkundig von der Expertenrunde um Bürgermeister Bernd Sommer, Gerhard Krones von "Need NO Speed", ehemaliger Leiter der Fachambulanz in Weiden, Kerstin Reiter, Rektorin der Realschule der Zisterzienserinnen Waldsassen, und Michal Pospisil, Leiter der Grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Stadtratsmitglied in Eger, diskutiert.

Moderator Matthias Fack, Präsident des Bayerischen Jugendrings, wird vor allem auch der Frage nachgehen, was es für eine gute Prävention braucht. Sorgen und Probleme sollen beantwortet und Informationen und Aufklärung gegeben werden. Die Gäste können und sollen sich jederzeit mit in die Diskussion einbinden.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.kjr-tir.de
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.